Aktuelles


Sind Elefanten die neuen Minensuchhunde?

(25.02.2015)

Elefanten können wesentlich besser riechen als Hunde, es wurde beobachtet, dass sie Minen aktiv ausweichen - es lag also nur nahe, dass jemand mal auf die Idee kommen würde, sie zum Aufspüren von Minen auszubilden (in Englisch) weiterlesen >>>


Aserbaidschan: über 1 Millionen Quadratmeter im Januar entmint

(23.02.2015)

Bei den Entmiungsaktionen in Aserbaidschan wurden über 100 nichtexplodierte Kampfmittel geräumt. Dennoch gab es wieder einen Unfall im selben Monat. (in Englisch) weiterlesen >>>


Angola: Über 11 Millionen Quadratmeter entmint

(23.02.2015)

2014 wurden allein in der Cuanza Sul Provinz in Angola mehr als 11 Millionen Quadratmeter von Landminen befreit. Gleichzeitig war kein einziger Unfall zu verzeichnen - dank erfolgreicher Aufklärungsarbeit und Entminung (in Englisch) weiterlesen >>>


UNMAS fordert 300 Millionen Dollar für Anti-Minen-Aktionen

(19.02.2015)

Minenräumung kostet Zeit und Geld - doch es lohnt sich. Laut UNMAS stehen Länder wie Afghanistan kurz davor minenfrei zu werden, wenn die internationale Unterstützung nicht nachlässt. (Podcast in Englisch) weiterlesen >>>


Süddeutsche Zeitung: Explosive Streumunition in Laos - Stadt, Land, Bombe

(17.02.2015)

Vor 40 Jahren endete der Vietnamkrieg, doch im Nachbarland Laos tötet dessen Erbe noch heute. Bis zu 80 Millionen Blindgänger schlummern im Boden. Trotz der Gefahren sind die US-Bomben eine Ressource - Löffel, Boote und Häuser erwachsen daraus.  weiterlesen >>>


Technologie und Ehrgeiz machen es möglich

(17.02.2015)

Wie ein junger Australier, der als Soldat in Afghanistan beide Beine durch eine Landmine verlor, nun auf dem besten Weg ist, paralympisches Gold im Kanufahren zu holen (Video in Englisch) weiterlesen >>>


Ist die Welt ab 2025 minenfrei!?

(15.02.2015)

Wenn es nach der Internationalen Kampagne gegen Landminen (ICBL) geht, dann ist die Welt 2025 frei von Minen. Sie hat deshalb schon mal eine Landkarte erstellt, die das zeigt.  weiterlesen >>>


Japan vernichtet Bestände an Streubomben

(11.02.2015)

Auf einer Pressekonferenz am 10.02.2015 gaben das Außenministerium und das Verteidigungsministerium an, dass insgesamt 14.011 Streubomben aus japanischem Besitz in Deutschland und Norwegen vernichtet wurden. weiterlesen >>>


Weitere aktuelle Nachrichten im News-Archiv >>>