Archiv: Öffentliche Aktionen


Ist die Welt ab 2025 minenfrei!?

(15.02.2015)

Wenn es nach der Internationalen Kampagne gegen Landminen (ICBL) geht, dann ist die Welt 2025 frei von Minen. Sie hat deshalb schon mal eine Landkarte erstellt, die das zeigt.  weiterlesen >>>


Japan vernichtet Bestände an Streubomben

(11.02.2015)

Auf einer Pressekonferenz am 10.02.2015 gaben das Außenministerium und das Verteidigungsministerium an, dass insgesamt 14.011 Streubomben aus japanischem Besitz in Deutschland und Norwegen vernichtet wurden. weiterlesen >>>


US-Außenminister Kerry über die Minenpolitik seines Landes

(08.12.2014)

In einem Gastbeitrag auf USA Today beschreibt Kerry, wie die USA dem Minenverbot langsam näher kommen.  weiterlesen >>>


Video: Angola

(06.12.2014)

Ein bewegendes Videos aus Angola erzählt die Geschichten eines achtjährigen Jungens, der einen Minenunfall überlebte, und eines ehemaligen Soldaten, der heute als Entminer arbeitet weiterlesen >>>


Landminen Bericht 2014: Weniger Unfälle – doch die Opfer bleiben

(03.12.2014)

Weltweites Engagement zeigt Wirkung: Auch 2013 gab es wieder weniger Unfälle mit Landminen als im Vorjahr. Doch noch immer benötigen die Überlebenden ein Leben lang Unterstützung. weiterlesen >>>


Zehn Opfer pro Tag

(23.06.2014)

Minen verletzen trotz der Ottawa-Konvention täglich Menschen. Ein neuer Aktionsplan soll Abhilfe schaffen. weiterlesen >>>


Offene Türen bei Handicap International und Ärzte der Welt

(07.05.2014)

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen: Erleben Sie, wie eine Entminung funktioniert. Erfahren Sie, was eine Physiotherapeutin in Palästina macht und wie in München Menschen ohne Krankenversicherung medizinisch betreut werden. weiterlesen >>>


Kolumbien: Tausende Läufer rennen für eine Welt ohne Minen

(16.04.2014)

In Kolumbien beteiligen sich 11.000 Menschen an Läufen, um gegen den Einsatz von Antipersonenminen zu protestieren und das Verbot zu unterstützen. (in Englisch) weiterlesen >>>


»Ein Thema, das mich nicht losläßt«

(07.04.2014)

Sebastian Krumbiegel engagiert sich in Kampagne gegen Landminen. Bundesregierung soll Geschäfte mit heimtückischen Waffen stoppen. weiterlesen >>>


Internationaler Landminentag: Bein zeigen - und abrüsten

(04.04.2014)

Hilfsorganisationen erinnern an die Opfer von Landminen und Streubomben. Zugleich fordern sie mehr Engagement von Außenminister Steinmeier. Er soll sich international für die Abrüstung einsetzen und Investitionen in Streubomben gesetzlich verbieten.  weiterlesen >>>


Internationaler Landminentag: Schutz der Zivilbevölkerung gehört an die erste Stelle

(04.04.2014)

Die Internationale Kampagne für das Verbot von Streumunition fordert, besonders Zivilisten in bewaffneten Konflikten zu schützen, und ruft alle Staaten auf, dem Verbot von Streumunition beizutreten. (in Englisch) weiterlesen >>>


Vereinte Nationen: Generalsekretär Ban Ki-Moon würdigt den Kampf von Frauen gegen Landminen

(04.04.2014)

Dass Frauen die Hälfte des Himmels schultern, ist allgemein bekannt. Den Internationalen Tag der Aufklärung über die Gefahren von Landminen nutzten die Vereinten Nationen, um auf den Beitrag der Frauen im Kampf für eine Welt ohne Minen hinzuweisen. (in Englisch)  weiterlesen >>>


VIDEO: Ein Tag im Leben der Minenräumerin Betty Augustino

(04.04.2014)

Betty Augustino spürt Minen im Südsudan auf und macht sie unschädlich. Der Film von Marco Grob erzählt die Geschichte eines ihrer Arbeitstage. Mit der Minensuchnadel in der Hand sucht sie Zentimeter für Zentimeter des Bodens ab. (in Englisch) weiterlesen >>>


VIDEO: Ein Tag im Leben des Bombenentschärfers Douglas Maketiwa

(04.04.2014)

Douglas Maketiwa entschärft Bomben und Landminen in Mali. Der Film von Marco Grob erzählt die Geschichte eines seiner Arbeitstage. Nichts Außergwöhnliches und doch riskiert er sein Leben. (in Englisch) weiterlesen >>>


Sänger Sebastian Krumbiegel und Minenüberlebender aus Tadschikistan zeigen Bein gegen Landminen und Streubomben

(31.03.2014)

4. April: Aktion vor dem Brandenburger Tor mit einer überdimensionalen Beinskulptur, Entminungsvorführung und Stelzenläufer. weiterlesen >>>


Treffer 31 bis 40 von 155

2008: Hände hoch – für ein Verbot aller Streubomben

Unter dem Motto "Hände hoch - für ein Verbot aller Streubomben!" versammelten sich  zum weltweiten Aktionstag Hunderte Menschen in neun Städten Deutschlands. weiterlesen >>>


2008: Ausstellung zeigt Landminen im Bundestag

Die Ausstellung dokumentiert die Arbeit der Anti-Landminen-Kampagne und zeigt ihre Erfolge auf, verweist aber auch auf verbleibende Herausforderungen. weiterlesen >>>


2008: Aktionsbündnis Landmine.de sagt, Danke!

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma Eurotramp-Trampoline haben mit einem Spendenaktion Landmine.de unterstützt. weiterlesen >>>


2007: 1 Million BürgerInnen wollen alle Landminen verbieten

Unterstützt von Schülerinnen und Schülern überreicht Ulrike Folkerts mehr als 1 Million Unterschriften für das Verbot aller Landminen an die Bundesregierung. weiterlesen >>>


2007: Aktion im Bundestag für mehr Opferhilfe

Das Aktionsbündnis Landmine.de und die Agentur Scholz & Friends fordern in einer Versandaktion den Bundestag auf, mehr Mittel für Minenaktionsprogramme  bereitzustellen. weiterlesen >>>


2007: Aktionsbus gegen Streubomben

Quer durch Bayern und Österreich fuhr vom 28.11. bis 1.12.2007 ein Kampagnenbus, um dem Protest der Zivilgesellschaft gegen Streubomben Ausdruck zu verleihen. weiterlesen >>>


Auf einem Pressetermin in Berlin übergab der Prinzensänger Sebastian Krumbiegel als Schirmherr der Ökumenischen FriedensDekade 10.000 Unterschriften für ein Verbot aller Landminen an die Schauspielerin Ulrike Folkerts. Die beliebte Tatortkommissarin ist Schirmherrin von Aktionsbündnis Landmine.de.

2007: Friedensdekade sammelt 10.000 Unterschriften

Auf einem Pressetermin in Berlin übergab der Prinzensänger Sebastian Krumbiegel als Schirmherr der Ökumenischen FriedensDekade 10.000 Unterschriften für ein Verbot aller Landminen an die Schauspielerin Ulrike Folkerts. weiterlesen >>>


Eine Gruppe Passanten bleibt stehen. Ein paar nackte Beine aus Plastik auf dem Dach eines Kleinlasters erregen ihre Aufmerksamkeit.

2007: Kunst, die schockt und wachrüttelt

Der Maschener Künstler Dietbert Riegamer sammelt auf seine ganz eigene Weise Unterschriften für die weltweite Ächtung von Landminen. weiterlesen >>>


2006: Klose fordert Verbot aller Landminen

Mit Beginn der Fußball WM 2006 startet Miroslav Klose zusammen mit dem Aktionsbündnis Landmine.de eine bundesweite Anzeigenaktion. weiterlesen >>>


2005: Minenfeld in der Kreissparkasse

In der Schalterhalle der Kreisparkasse Köln am Neumarkt ist ab heute die Bodeninstallation "Das virtuelle Minenfeld" zu sehen. weiterlesen >>>


Die Journalistin Anne Will hält eine 50 mal 50 cm große Fussbodenplatte in den Händen. Die Platte ist mit verschiedenen Minen bedruckt und ist Teil der Kunstaktion "600 Mal Bewegung schaffen" von medico international.

2004: Anne Will räumt virtuelles Minenfeld

Die Journalistin und Tagesthemenmoderatorin startet bundesweite Kunst- und Spendenaktion "600 x Bewegung schaffen - Räumt die Mine". weiterlesen >>>


2003: 1 Million Unterschriftenkampagne startet

Die deutsche Journalistin Anne Will und der Menschenrechtler Abraham Gebreyesus aus Eritrea unterstützen die Aktion "Eine Million Unterschriften für das Verbot aller Landminen". weiterlesen >>>


Die Journalistin Anne Will hält "ihr" Anzeigen- und Plakatmotiv in den Händen, in dem sie als Minenopfer posiert. Vertreter der Kampagne stehen im Halbkreis darum.

2002: Prominente unterstützen das Verbot aller Landminen

Anne Will, Ulrike Folkerts, Cosma Shiva Hagen und Marius Müller-Westernhagen unterstützen in einer Anzeigen- und Posterkampagne das Verbot aller Landminen. weiterlesen >>>


Auf einem Marktplatz in einem präparierten Areal führt eine Minenräumer seine tägliche Arbeit vor.

2002: Minenaktionstage in Frankfurt

In einer spektakulären Aktion im Frankfurter Stadtwald beteiligten sich afghanische Minenräumer an der Beseitigung von Blindgängern aus dem 2. Weltkrieg. weiterlesen >>>


An der Rheimbrücje in Neuwied hängt eine großes Transpartent. Es bildet ein springendes Kind mit Spirngseil ab und fordert das Verbot aller Landminen.

2002: EIRENE hängt Transparent am Rhein

Gemeinsam mit 17 im Deutschen Initiativkreis für das Verbot von Landminen zusammengeschlossenen Nichtregierungsorganisationen fordert der Internationale Christliche Friedensdienst EIRENE ein Verbot aller Landminen. weiterlesen >>>


>>> Nach oben


» Zurück