Archiv: Öffentliche Aktionen


VIDEO: Ein Tag im Leben der Minenräumerin Betty Augustino

(04.04.2014)

Betty Augustino spürt Minen im Südsudan auf und macht sie unschädlich. Der Film von Marco Grob erzählt die Geschichte eines ihrer Arbeitstage. Mit der Minensuchnadel in der Hand sucht sie Zentimeter für Zentimeter des Bodens ab. (in Englisch) weiterlesen >>>


VIDEO: Ein Tag im Leben des Bombenentschärfers Douglas Maketiwa

(04.04.2014)

Douglas Maketiwa entschärft Bomben und Landminen in Mali. Der Film von Marco Grob erzählt die Geschichte eines seiner Arbeitstage. Nichts Außergwöhnliches und doch riskiert er sein Leben. (in Englisch) weiterlesen >>>


Sänger Sebastian Krumbiegel und Minenüberlebender aus Tadschikistan zeigen Bein gegen Landminen und Streubomben

(31.03.2014)

4. April: Aktion vor dem Brandenburger Tor mit einer überdimensionalen Beinskulptur, Entminungsvorführung und Stelzenläufer. weiterlesen >>>


Aktion: „Zeig dein Bein. Hilf mit. Rette Leben.“ in Berlin

(28.03.2014)

Am 04. April – dem Internationalen Tag zur Aufklärung über die Minengefahr – veranstaltet SODI gemeinsam mit Handicap International eine große öffentliche Aktion auf dem Pariser Platz , Berlin. weiterlesen >>>


München zeigt Bein gegen Landminen und Streubomben

(28.03.2014)

Mit einer großen Aktion am Richard-Strauss-Brunnen in der Münchner machen am Handicap International und SODI den Erfolg der Petition gegen Landminen und Streubomben sichtbar – als Teil der bundesweiten Kampagne „Zeig dein Bein. Hilf mit. Rette Leben.“  weiterlesen >>>


Treffer 26 bis 30 von 143

Anti-Landminen-Kampagne fordert von der US-Regierung, auf den Einsatz von Streubomben in Syrien zu verzichten

(29.08.2013)

Die US-Kampagne für das Verbot von Landminen fordert einen Verzicht, Streubomben einzusetzen, da die humanitären Folgen dieser wahllos tötenden Waffen den militärischen Nutzen übersteigen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Fotoausstellung: Gile Duley portraitiert Landminenüberlebender aus Afghanistan

(26.08.2013)

Der Fotograf Giles Duley, selbst Überlebender einer Landminenexplosion, portraitiert Landminenüberlebende aus Afghanistan. Die Ausstellung ist im House of Commons in London/UK vom 02.-06. September 2013 zu sehen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Landminen- und Streubombenüberlebende erheben ihre Stimme für ihre Rechte

(26.08.2013)

Überlebende von Landminen- und Streubombenexplosionen spielen eine entscheidende Rolle bei der Durchsetzung ihrer Rechte und der vollständigen Umstetzung des Landminen- und Streubombenverbots. (in Englisch) weiterlesen >>>


Prinz Harry: Engagiert wie seine Mutter Lady Diana

(18.08.2013)

Prinz Harry informierte sich über Minenräumung in Angola, wie einst schon seine Mutter Lady Diana. Er ist Schirmherr der Organisation Halo Trust. weiterlesen >>>


1. August: 3 Jahre Streubombenverbot

(01.08.2013)

Am 1. August feiern die Mitglieder der Internationalen Kampagne gegen Streumunition (CMC) weltweit das dreijährige Jubiläum des Inkrafttretens des Übereinkommens über Streumunition – und die damit verbundenen lebensrettenden Erfolge. Gleichzeitig richten sie einen Appell an die Länder, die dem Vertrag noch nicht beigetreten sind, und fordern sie auf, dies umgehend zu tun.  weiterlesen >>>


Neue Wege, den Einsatz von Streubomben nachzuweisen

(02.07.2013)

Weil der Zugang zu den Konfliktgebieten in Syrien erschwert ist, wertet die Organisation Human Rigths Watch Satellitenphotos und Zeugenaussagen aus, um den Einsatz von Streubomben nachzuweisen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Ein Vorbild: Lynn Bradach

(02.07.2013)

Seit zehn Jahren kämpft Lynn Bradach für das Verbot von Streumunition. Ihr ältester Sohn, Travis, ein US-Marine, wurde im Irak durch eine Streubombe getötet. (in Englisch) weiterlesen >>>


Libyen: Training für Aktivisten für das Verbot von Landminen und Streumunition

(25.06.2013)

Mitglieder von zivilgesellschaftlichen Organisationen in Libyen informierten sich auf Einladung von Handicap International über das Verbot von Landminen und Streubomben und Möglichkeiten, dafür aktiv zu werden. (in Englisch) weiterlesen >>>


Rotes Kreuz und Norwegen kritisieren kanadischen Gesetzentwurf zum Verbot von Streubomben

(17.06.2013)

Das Internationale Komittee vom Roten Kreuz und Norwegen kritisieren den Gesetzentwurf Kanadas über das Verbot von Streumuntion. Der Gesetzentwurf sieht vor, dass sich kanadisches Militär an Militäraktionen beteiligen darf, in den von alliierten Truppen Streumunition eingesetzt wird. (in Englisch + weitere Informationen im TV-Beitrag) weiterlesen >>>


Aktionen gegen kanadischen Gesetzentwurf zum Streumunitionsverbot

(12.06.2013)

Weltweit rufen Aktivitisten die kanadische Regierung auf, den nationalen Gesetzentwurf über das Verbot von Streumunition zu verbessern. (in Englisch) weiterlesen >>>


Treffer 51 bis 60 von 138

2008: Hände hoch – für ein Verbot aller Streubomben

Unter dem Motto "Hände hoch - für ein Verbot aller Streubomben!" versammelten sich  zum weltweiten Aktionstag Hunderte Menschen in neun Städten Deutschlands. weiterlesen >>>


2008: Ausstellung zeigt Landminen im Bundestag

Die Ausstellung dokumentiert die Arbeit der Anti-Landminen-Kampagne und zeigt ihre Erfolge auf, verweist aber auch auf verbleibende Herausforderungen. weiterlesen >>>


2008: Aktionsbündnis Landmine.de sagt, Danke!

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma Eurotramp-Trampoline haben mit einem Spendenaktion Landmine.de unterstützt. weiterlesen >>>


2007: 1 Million BürgerInnen wollen alle Landminen verbieten

Unterstützt von Schülerinnen und Schülern überreicht Ulrike Folkerts mehr als 1 Million Unterschriften für das Verbot aller Landminen an die Bundesregierung. weiterlesen >>>


2007: Aktion im Bundestag für mehr Opferhilfe

Das Aktionsbündnis Landmine.de und die Agentur Scholz & Friends fordern in einer Versandaktion den Bundestag auf, mehr Mittel für Minenaktionsprogramme  bereitzustellen. weiterlesen >>>


2007: Aktionsbus gegen Streubomben

Quer durch Bayern und Österreich fuhr vom 28.11. bis 1.12.2007 ein Kampagnenbus, um dem Protest der Zivilgesellschaft gegen Streubomben Ausdruck zu verleihen. weiterlesen >>>


Auf einem Pressetermin in Berlin übergab der Prinzensänger Sebastian Krumbiegel als Schirmherr der Ökumenischen FriedensDekade 10.000 Unterschriften für ein Verbot aller Landminen an die Schauspielerin Ulrike Folkerts. Die beliebte Tatortkommissarin ist Schirmherrin von Aktionsbündnis Landmine.de.

2007: Friedensdekade sammelt 10.000 Unterschriften

Auf einem Pressetermin in Berlin übergab der Prinzensänger Sebastian Krumbiegel als Schirmherr der Ökumenischen FriedensDekade 10.000 Unterschriften für ein Verbot aller Landminen an die Schauspielerin Ulrike Folkerts. weiterlesen >>>


Eine Gruppe Passanten bleibt stehen. Ein paar nackte Beine aus Plastik auf dem Dach eines Kleinlasters erregen ihre Aufmerksamkeit.

2007: Kunst, die schockt und wachrüttelt

Der Maschener Künstler Dietbert Riegamer sammelt auf seine ganz eigene Weise Unterschriften für die weltweite Ächtung von Landminen. weiterlesen >>>


2006: Klose fordert Verbot aller Landminen

Mit Beginn der Fußball WM 2006 startet Miroslav Klose zusammen mit dem Aktionsbündnis Landmine.de eine bundesweite Anzeigenaktion. weiterlesen >>>


2005: Minenfeld in der Kreissparkasse

In der Schalterhalle der Kreisparkasse Köln am Neumarkt ist ab heute die Bodeninstallation "Das virtuelle Minenfeld" zu sehen. weiterlesen >>>


Die Journalistin Anne Will hält eine 50 mal 50 cm große Fussbodenplatte in den Händen. Die Platte ist mit verschiedenen Minen bedruckt und ist Teil der Kunstaktion "600 Mal Bewegung schaffen" von medico international.

2004: Anne Will räumt virtuelles Minenfeld

Die Journalistin und Tagesthemenmoderatorin startet bundesweite Kunst- und Spendenaktion "600 x Bewegung schaffen - Räumt die Mine". weiterlesen >>>


2003: 1 Million Unterschriftenkampagne startet

Die deutsche Journalistin Anne Will und der Menschenrechtler Abraham Gebreyesus aus Eritrea unterstützen die Aktion "Eine Million Unterschriften für das Verbot aller Landminen". weiterlesen >>>


Die Journalistin Anne Will hält "ihr" Anzeigen- und Plakatmotiv in den Händen, in dem sie als Minenopfer posiert. Vertreter der Kampagne stehen im Halbkreis darum.

2002: Prominente unterstützen das Verbot aller Landminen

Anne Will, Ulrike Folkerts, Cosma Shiva Hagen und Marius Müller-Westernhagen unterstützen in einer Anzeigen- und Posterkampagne das Verbot aller Landminen. weiterlesen >>>


Auf einem Marktplatz in einem präparierten Areal führt eine Minenräumer seine tägliche Arbeit vor.

2002: Minenaktionstage in Frankfurt

In einer spektakulären Aktion im Frankfurter Stadtwald beteiligten sich afghanische Minenräumer an der Beseitigung von Blindgängern aus dem 2. Weltkrieg. weiterlesen >>>


An der Rheimbrücje in Neuwied hängt eine großes Transpartent. Es bildet ein springendes Kind mit Spirngseil ab und fordert das Verbot aller Landminen.

2002: EIRENE hängt Transparent am Rhein

Gemeinsam mit 17 im Deutschen Initiativkreis für das Verbot von Landminen zusammengeschlossenen Nichtregierungsorganisationen fordert der Internationale Christliche Friedensdienst EIRENE ein Verbot aller Landminen. weiterlesen >>>


>>> Nach oben


» Zurück