Archiv: Öffentliche Aktionen


Prinz Mired von Jordanien fordert China auf, Antipersonenminen zu verbieten

(17.10.2013)

Zuvor warb Prinz Merid für das Verbot in Laos, der Mongolei, Singapur , Tonga und den USA. (in Englisch) weiterlesen >>>


Anti-Landminen-Campaigner fordern Stopp des Einsatzes von Antipersonenminen in Syrien

(04.10.2013)

Die Internationale Kampagne für das Verbot von Landminen begrüßt den Beitritt Syriens zur Chemiewaffenkonvention und weisst darauf hin, dass Landminen eine ebenso große Gefahr für die Bevölkerung in Syrien darstellen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Sambia: Überlebende von Bombenexplosionen treten für ihre Rechte ein

(16.09.2013)

Überlebende von Bombenexplosionen erzählen den Delegierten der vierten Vertragsstaatenkonferenz zum Verbot von Streubomben ihre Geschichte und fordern Unterstützung ein. (in Englisch) weiterlesen >>>


Aktivisten kristisieren Verkauf von US-Streubomben an Saudi-Arabien

(12.09.2013)

Aktivisten für das Verbot von Streubomben verurteilen den geplanten Verkauf von Streubomben durch die USA an Saudi-Arabien und mahnen den US-Präsidenten, diese inhumanen Waffen zu ächten. (in Englisch) weiterlesen >>>


Die Bomben bleiben explosiv

(09.09.2013)

Konferenz in Sambia prüft Wirkung des Verbots von Streumunition / Waffenproduzenten suchen Lücken weiterlesen >>>


Treffer 36 bis 40 von 129

Wettbewerb 2012: Landminen in Bosnien – 20 Jahre nach Kriegsbeginn

(31.07.2012)

Einsendeschluss 31. JULI 2012: Macht mit beim Wettbewerb für 16 bis 20-jährige von Handicap International und "taz". weiterlesen >>>


Hillary Clinton wird in Laos mit der Geschichte eines Streubombenopfers konfrontiert

(25.07.2012)

Am Mittwoch machte die amerikanische Außenministerin Hillary Clinton anlässlich ihrer Asienreise einen Kurzbesuch in Laos. Clinton besuchte ein Rehabilitationszentrum, wo sie Phongsavath Souliyalath kennen lernte, einen 20-Jährigen Überlebenden einer Streubombenexplosion. Er erzählte der Ministerin, wie er durch die Explosion das Sehvermögen und beide Hände verloren hat. weiterlesen >>>


Human Rights Watch: Assad setzt in Syrien Streubomben ein

(13.07.2012)

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat dem syrischen Machthaber Baschar al-Assad vorgeworfen, im Kampf gegen Oppositionelle auch Streubomben eingesetzt zu haben. weiterlesen >>>


Global Day of Action 2012

(24.06.2012)

Investitionen deutscher Geldinstitute in die Hersteller von Streubomben. weiterlesen >>>


Kanada: Ehemaliger General fordert schärferes Verbot von Streubomben

(22.06.2012)

Senator Romeo Dallaire, ein ehemaliger General der kanadischen Armee, fordert den Kanadischen Senat auf, ein schärferes Verbot über Streubomben zu beschliessen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Die Allianz investiert immer noch in Streubombenhersteller

(14.06.2012)

Mit einer Aktion am Münchner Stachus klärte Handicap International darüber auf, dass der internationale Allianz-Konzern immer noch in Streubombenhersteller investiert. weiterlesen >>>


Facing Finance bespricht Jahresplanung in Brüssel

(05.06.2012)

Das Facing Finance Team und Partnerorganisationen aus Deutschland und Europa beraten in Brüssel über Aktionsprogramme, Investitionen in Hersteller zu stoppen, die gegen Menschenrechte verstossen oder die Umwelt ernsthaft schädigen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Kreative Aktion gegen Nahrungsmittelspekulationen und Investitionen in Streubombenhersteller

(31.05.2012)

Mit einer kreativen Aktion vor dem Eingang der Frankfurter Festhalle protestiert Attac bei Deutsche-Bank-Hauptversammlung und ruft zu Bankwechsel auf. weiterlesen >>>


„Leistung, die Leiden schafft“

(30.05.2012)

NGOs kritisieren die Geschäfte der Deutschen Bank. Die Deutsche Bank finanziere trotz anderslautener Selbstverpflichtungen weiter Hersteller von Streubomben. weiterlesen >>>


VIDEO: "Land Your Leg"-Kampagne 2012 weltweit

(22.05.2012)

Eine Idee, die von Kolumbien ausgeht, erorbert die Welt. Mit einer einfachen Geste zeigen 2012 tausende Menschen weltweit ihre Solidarität mit Minenopfern. weiterlesen >>>


Treffer 71 bis 80 von 124

2008: Hände hoch – für ein Verbot aller Streubomben

Unter dem Motto "Hände hoch - für ein Verbot aller Streubomben!" versammelten sich  zum weltweiten Aktionstag Hunderte Menschen in neun Städten Deutschlands. weiterlesen >>>


2008: Ausstellung zeigt Landminen im Bundestag

Die Ausstellung dokumentiert die Arbeit der Anti-Landminen-Kampagne und zeigt ihre Erfolge auf, verweist aber auch auf verbleibende Herausforderungen. weiterlesen >>>


2008: Aktionsbündnis Landmine.de sagt, Danke!

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma Eurotramp-Trampoline haben mit einem Spendenaktion Landmine.de unterstützt. weiterlesen >>>


2007: 1 Million BürgerInnen wollen alle Landminen verbieten

Unterstützt von Schülerinnen und Schülern überreicht Ulrike Folkerts mehr als 1 Million Unterschriften für das Verbot aller Landminen an die Bundesregierung. weiterlesen >>>


2007: Aktion im Bundestag für mehr Opferhilfe

Das Aktionsbündnis Landmine.de und die Agentur Scholz & Friends fordern in einer Versandaktion den Bundestag auf, mehr Mittel für Minenaktionsprogramme  bereitzustellen. weiterlesen >>>


2007: Aktionsbus gegen Streubomben

Quer durch Bayern und Österreich fuhr vom 28.11. bis 1.12.2007 ein Kampagnenbus, um dem Protest der Zivilgesellschaft gegen Streubomben Ausdruck zu verleihen. weiterlesen >>>


Auf einem Pressetermin in Berlin übergab der Prinzensänger Sebastian Krumbiegel als Schirmherr der Ökumenischen FriedensDekade 10.000 Unterschriften für ein Verbot aller Landminen an die Schauspielerin Ulrike Folkerts. Die beliebte Tatortkommissarin ist Schirmherrin von Aktionsbündnis Landmine.de.

2007: Friedensdekade sammelt 10.000 Unterschriften

Auf einem Pressetermin in Berlin übergab der Prinzensänger Sebastian Krumbiegel als Schirmherr der Ökumenischen FriedensDekade 10.000 Unterschriften für ein Verbot aller Landminen an die Schauspielerin Ulrike Folkerts. weiterlesen >>>


Eine Gruppe Passanten bleibt stehen. Ein paar nackte Beine aus Plastik auf dem Dach eines Kleinlasters erregen ihre Aufmerksamkeit.

2007: Kunst, die schockt und wachrüttelt

Der Maschener Künstler Dietbert Riegamer sammelt auf seine ganz eigene Weise Unterschriften für die weltweite Ächtung von Landminen. weiterlesen >>>


2006: Klose fordert Verbot aller Landminen

Mit Beginn der Fußball WM 2006 startet Miroslav Klose zusammen mit dem Aktionsbündnis Landmine.de eine bundesweite Anzeigenaktion. weiterlesen >>>


2005: Minenfeld in der Kreissparkasse

In der Schalterhalle der Kreisparkasse Köln am Neumarkt ist ab heute die Bodeninstallation "Das virtuelle Minenfeld" zu sehen. weiterlesen >>>


Die Journalistin Anne Will hält eine 50 mal 50 cm große Fussbodenplatte in den Händen. Die Platte ist mit verschiedenen Minen bedruckt und ist Teil der Kunstaktion "600 Mal Bewegung schaffen" von medico international.

2004: Anne Will räumt virtuelles Minenfeld

Die Journalistin und Tagesthemenmoderatorin startet bundesweite Kunst- und Spendenaktion "600 x Bewegung schaffen - Räumt die Mine". weiterlesen >>>


2003: 1 Million Unterschriftenkampagne startet

Die deutsche Journalistin Anne Will und der Menschenrechtler Abraham Gebreyesus aus Eritrea unterstützen die Aktion "Eine Million Unterschriften für das Verbot aller Landminen". weiterlesen >>>


Die Journalistin Anne Will hält "ihr" Anzeigen- und Plakatmotiv in den Händen, in dem sie als Minenopfer posiert. Vertreter der Kampagne stehen im Halbkreis darum.

2002: Prominente unterstützen das Verbot aller Landminen

Anne Will, Ulrike Folkerts, Cosma Shiva Hagen und Marius Müller-Westernhagen unterstützen in einer Anzeigen- und Posterkampagne das Verbot aller Landminen. weiterlesen >>>


Auf einem Marktplatz in einem präparierten Areal führt eine Minenräumer seine tägliche Arbeit vor.

2002: Minenaktionstage in Frankfurt

In einer spektakulären Aktion im Frankfurter Stadtwald beteiligten sich afghanische Minenräumer an der Beseitigung von Blindgängern aus dem 2. Weltkrieg. weiterlesen >>>


An der Rheimbrücje in Neuwied hängt eine großes Transpartent. Es bildet ein springendes Kind mit Spirngseil ab und fordert das Verbot aller Landminen.

2002: EIRENE hängt Transparent am Rhein

Gemeinsam mit 17 im Deutschen Initiativkreis für das Verbot von Landminen zusammengeschlossenen Nichtregierungsorganisationen fordert der Internationale Christliche Friedensdienst EIRENE ein Verbot aller Landminen. weiterlesen >>>


>>> Nach oben


» Zurück