Aktuelles


Mnangagwa spricht in ein Mikrofon

Simbabwe: Präsident schildert Flucht durch Minenfeld

(14.01.2018)

Der seit November 2017 amtierende Präsident Simbabwes, Emmerson Mnangagwa, schilderte gegenüber der Zeitung "Zimbabwe Herald" vor einigen Tagen, wie er aus Angst vor Verfolgung durch Minenfelder ins benachbarte Mosambik floh. Hoffentlich werden diesen Worten Taten zur intensiveren Räumung der unzähligen Landminen folgen. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Das Danger Mines Zeichen mit Totenkopf und Schriftzug.

Philippinen: 8 Menschen sterben durch Blindgänger

(10.01.2018)

Auf der Suche nach Gold oder versteckten Wertsachen versuchte ein Mann einen metallischen Gegenstand zu öffnen. Dass es sich dabei um einen Blindgänger einer Granate handelte, wusste er nicht. Bei der folgenden Explosion starben er und weitere sieben Menschen. Solche Fälle passieren immer wieder mit Blindgängern aller Art - auch mit Streumunition. weiterlesen >>>


Ein Mann hält eine Mine in der Hand

Minenräumer ohne Ausbildung

(04.01.2018)

An der Grenze zwischen China und Vietnam räumt ein Autodidakt seit knapp 20 Jahren Landminen in Eigenregie. Sein Arbeitspensum ist enorm und das Risiko könnte kaum größer sein. Dieser Mann ist ein Held - trotzdem sollte sein Handeln nicht nachgeahmt werden, denn professionelle Organisationen wie Handicap International bilden ihre Mitarbeitenden nicht ohne Grund intensiv aus und achten darauf, dass sie nie zu viel und nie alleine arbeiten. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Ein Mann sitzt an einem Tisch und spricht in ein Mikrofon. Neben ihm und hinter ihm sitzen mehreren Menschen.

Minenverbot: Palästina tritt als 164. Staat bei

(03.01.2018)

Auch mehr als zehn Jahre nach Abschluss des Ottawa-Vertrags treten dem internationalen Minenverbot noch immer Staaten bei. Palästina, wo bisher über 3.000 Opfer gezählt wurden, ist nun 164. Mitgliedsstaat. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Ein Mann steht in voller Schutzmontur in einem Wald und untersucht mit einem Suchgerät den Biden.

Kolumbien: Wie sehr kann man Minenräumung trauen?

(28.12.2017)

In einem interessanten Bericht des brasilianischen Thinktank IGARAPE Institut stellen die Forscherin und die von ihr besuchten betroffenen KolumbianerInnen die Frage, wann man einem entminten Feld vertrauen kann. Was heißt es: dieses Feld wurde entmint. Sind dort keine Minen mehr? Sind dort keine bekannten Minen mehr? (auf Englisch) weiterlesen >>>


Ein Mann sitzt an einem Tisch und spricht in ein Mikrofon.

Ottawa-Vertrag: Sri Lanka tritt bei

(17.12.2017)

Sri Lanka hat die Beitrittsurkunde zum internationalen Minenverbotsvertrag bei den Vereinten Nationen hinterlegt. Der asiatische Inselstaat wird somit das 163. Mitglied des Ottawa-Vertrags. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Der Schriftzug des Landminemonitors 2017

Landminenmonitor 2017: Erneut Anstieg der Opferzahlen

(14.12.2017)

Mindestens 8.605 Menschen wurden durch diese Waffen im Jahr 2016 getötet oder verletzt. 2013 waren es noch 3.450 Menschen, Der massive Anstieg seither ist vor allem auf die hohen Opferzahlen in den Konfliktgebieten in Afghanistan, dem Jemen, Libyen und der Ukraine zurückzuführen. Handicap International ruft die Staaten auf, das internationale humanitäre Recht durchzusetzen und Druck auf Konfliktparteien auszuüben, um dem Einsatz dieser barbarischen Waffen ein Ende zu setzen. weiterlesen >>>


Eine Mitarbeiterin von Handicap International kniet auf dem Boden und macht Übungen mit Fayez. Dieser liegt auf dem Rücken und lacht in die Kamera.

Syrien: Drei Millionen Menschen mit Verletzungen und Behinderungen

(12.12.2017)

Die WHO und Handicap International machen auf die Bedürfnisse der geschätzten drei Millionen Menschen aufmerksam, die in Syrien mit Verletzungen und Behinderungen leben. Sie rufen die internationale Gemeinschaft dazu auf, ihre Unterstützung zu erhöhen. weiterlesen >>>



Weitere aktuelle Nachrichten im News-Archiv >>>

Aktuelle Projekte




Petition




Logo "Stop Bombing Civilians"

Die Bombar- dierung der Zivilbevölkerung ist ein Verbrechen. Jetzt Petition unterzeichnen!


Ausstellung




Die Ausstellung Barriere:Zonen 
portraitiert Menschen, deren Schicksal ein Konflikt prägt oder bestimmt hat. 


Neue Studien