Aktuelles


UN: Sicherheitsrat verabschiedet erste Resolution zu Minenaktionen

(20.07.2017)

Der UN-Sicherheitsrat hat Ende Juni zum ersten Mal in seiner Geschichte eine Resolution verabschiedet, die die Wichtigkeit von Minenaktionen hervorhebt. Die Resolution 2365 fordert alle Staaten auf, den nicht unterscheidenden Einsatz von explosiven Geräten zu stoppen - und sich mehr für die Opfer einzusetzen. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Danger Mines Zeichen

Myanmar: improvisierter Sprengsatz tötet drei Menschen

(18.07.2017)

Ein älterer Mann und zwei Jugendliche wurden in Bundestaat Rakine in Myanmar durch eine Explosion getötet. Der selbstgebaute Sprengsatz wirkte wie eine Landmine und wurde durch eine Berührung ausgelöst. Noch ist unklar, ob es sich um ein aktuelles Attentat handelt oder ob der Sprengsatz ein Rest aus vergangenen Konflikten war. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Mehrere Kinder schauen in die Kamera. Im Hintergrund ein Flüchtlingslager.

Irak: Riskante Rückkehr nach Mossul - Gefahr durch Blindgänger

(11.07.2017)

Nach der Rückeroberung der irakischen Stadt Mossul verstärkt die Hilfsorganisation Handicap International ihren Einsatz in und um die Stadt, um die Zivilbevölkerung zu versorgen. Verwundete und Traumatisierte benötigen Physiotherapie und psychologische Hilfe. Mit dem Ende der Kämpfe ist die Gefahr nicht gebannt, denn Blindgänger machen die Rückkehr in die Häuser lebensbedrohlich. Deshalb informiert Handicap International die Rückkehrenden über die Gefahr, die in der Stadt in Form von Sprengfallen und explosiven Kriegsresten lauert. weiterlesen >>>


Bio Waffen: Verboten 1972, Chemische Waffen: Verboten: 1993, Landminen: Verboten 1997, Streubomben: Verboten: 2008, Nuklear Waffen: Verboten 2017

Atomwaffen: Historischer Verbotsvertrag beschlossen

(09.07.2017)

122 Staaten haben bei den Vereinten Nationen in New York einen historischen Vertrag geschlossen: Ein internationales Verbot von Atomwaffen. Sämtliche Staaten, die Atomwaffen besitzen, sowie die Staaten, die unter deren Schutz stehen oder die ihre Waffen lagern, haben den Verbotsprozess boykottiert. Das neue Verbot wird in einer Reihe mit den Chemiewaffen-, Landminen- und Streubombenverboten gesehen.  weiterlesen >>>


im Hintergrund eine grüne Wiese im Vordergrund ein Schild mit einem Totenkopf und der Schrift "slow mine field"

Falklandinseln: Minenfrei bis 2020

(09.07.2017)

Wie der Falkländische MLA Michael Poole bekanntgab, sollen die Falklandinseln bis 2020 komplett von Minen befreit sein. Bereits in diesem Sommer (dem europäischen Winter) waren 29 Minenfelder geräumt worden, die Überbleibsel des britisch-argentinischen Kriegs von 1982 sind. Problematisch könnte die Entminung für das Tierreich sein - die Sperrgebiete haben menschenfreie Rückzugsorte für Tiere geschaffen. (auf Englisch) weiterlesen >>>


im Vordergrund ein großes und einige kleinere Gebäude in typisch asiatischer Bauweise. Rechts ein großer Parkplatz. Im Hintergrund weite Felder.

Kambodscha: Friedensmuseum des Minenaktionszentrums eröffnet

(08.07.2017)

In Siem Reap, wo das kambodschanische Minenaktionszentrum seinen Hauptsitz hat, wurde vor einigen Tagen ein Friedensmuseum eröffnet. Es soll zeigen, welch schreckliche Wirkungen Landminen auf ein ganzes Land und seine Bevölkerung haben. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Kolumbien: Frauen, die ihr Land entminen

(05.07.2017)

Der Frieden zwischen FARC und Regierung macht in Kolumbien erstmals seit Jahrzehnten eine umfassende Entminung möglich. Dabei werden alle Kräfte gebraucht. In der von Männern dominierten Entminungsbranche sind aber auch Frauen aktiv. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Somalia: Drei ZivilistInnen sterben durch Landmine

(02.07.2017)

Die Explosion einer Landmine, die an einer Straße verlegt war, tötete 3 Menschen und verletzte 10 weitere. Zwei Passagierbusse hatten die Explosion ausgelöst, als sie mit ihren Fahrgästen in der Nähe der somalischen Hauptstadt Mogadischu unterwegs waren. (auf Englisch) weiterlesen >>>



Weitere aktuelle Nachrichten im News-Archiv >>>

Aktuelle Projekte




Petition




Logo "Stop Bombing Civilians"

Die Bombar- dierung der Zivilbevölkerung ist ein Verbrechen. Jetzt Petition unterzeichnen!


Ausstellung




Die Ausstellung Barriere:Zonen 
portraitiert Menschen, deren Schicksal ein Konflikt prägt oder bestimmt hat. 


Neue Studien