News-Archiv



Mehrere Schulkinder stehen auf einer staubigen Straße vor einem Danger Mines Schild

Kambodscha: Tourist und Einheimischer sterben durch Landmine

(19.03.2018)

Ein Mann aus Australien sowie ein kambodschanischer Soldat sind bei einer Landminenexplosion ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich auf einer sog. Shooting Range, wo Reisende für Geld mit echten Waffen schießen können. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Ein Junge sitzt auf einem Stuhl in einem Zimmer. Ihm fehlen beide Beine. Neben ihm stehen seine Prothesen samt Schuhen.

Syrien: HI fordert: „Stop Bombing Civilians”!

(14.03.2018)

Anlässlich des 7. Jahrestages des Syrienkonflikts fordert Handicap International ein Ende der Bombardierungen von Wohngebieten. Unterstützen Sie jetzt die Forderung und unterzeichnen Sie die Online Petition „Stop Bombing Civilians“. weiterlesen >>>


Das Danger Mines Zeichen mit Totenkopf und Schriftzug.

Syrien: drei Kinder durch Landmine schwer verwundet

(12.03.2018)

Eine laut Medienberichten vom IS verlegte Landmine hat in Syrien drei Kinder schwer verletzt. Landminen, improvisierte Sprengsätze und nicht-explodierte Kriegsreste fordern immer wieder ihre Opfer - und werden noch jahrezehnte nach dem Konflikt Schaden anrichten. weiterlesen >>>


Ein Landschaftsbild, im Hintergrund ein Berg

Simbabwe: 122 Millionen Dollar benötigt

(10.03.2018)

Laut Berechnungen der Simbabsischen Entminungsagentur benötigt das Land 122 Millionen US Dollar, um bis 2025 frei von Minen zu sein. Staaten weltweit haben sich das Ziel gegeben, die Welt bis 2025 von sämtlichen Minen zu befreien. (auf Englisch) weiterlesen >>>


sandige und steinige Hügel

Aserbaidschan: Hunderte explosive Kriegsreste geräumt

(07.03.2018)

Auch im Februar wurden in Aserbaidschan große Flächen von Minen und explosiven Kriegsresten geräumt. Auf 8.870.514 Quadratmetern wurden knapp 1500 Kriegsreste und eine Panzermine gefunden - und anschließend zerstört. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Ein gemalter Junge hält eine Geschenkbox in vor sich. In dieser liegt ein Bein. Darüber steht "Just a leg".

Jemen: Der bunte Kampf der Künstlerin Haifa Subay

(02.03.2018)

Die Streetart-Künstlerin Haifa Subay malt in Jemen mit starken Bildern gegen den Krieg an. Eines der Bilder zeigt einen Jungen, der ein Bein durch eine Landmine verloren hat.  weiterlesen >>>


Mehrere Männer freuen sich und schlagen mit den Händen ein.

DR Kongo: Handicap International schließt Minenräumung ab

(27.02.2018)

Handicap International hat die Räumungsprogramme in den Provinzen Tshopo, Ituri, Bas-Uele und Haut-Uele erfolgreich abgeschlossen und dabei knapp 50 Minen und explosive Kriegsreste geräumt. Außerdem wurden über 6000 Menschen über die Gefahren aufgeklärt. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Mehrere Kinder sitzen vor ein paar Erwachsenen, die anhand einer Schautafel etwas erklären.

Indien: Noch immer ein Landminen-Produzent?

(23.02.2018)

An der Grenze zu Pakistan liegt ein indischer Minengürtel. Er soll Terroristen und Milizen aufhalten - hat bisher aber nur ZivilistInnen und indische Soldaten getötet. Trotz der offensichtlichen Misserfolge stellt Indien laut dem Landmine-Monitor 2017 vermutlich noch immer Landminen her. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Handicap International verurteilt Israels jüngsten Einsatz von Anti-Personen-Minen

(18.08.2011)

Die israelische Armee hat in den letzten Tagen bekannt gegeben, dass sie Anti-Personen-Minen auf den Golanhöhen an der Grenze zu Syrien verlegt habe, um sich vor Grenzüberschreitungen durch Zivilisten zu schützen. weiterlesen >>>


Afghanistan: Viele Tote bei Anschlag auf Minibus

(18.08.2011)

Die Fahrt in einem Minibus wurde in Afghanistan für 22 Menschen zur tödlichen Falle: Bei einem Anschlag auf das Fahrzeug kamen in der Provinz Herat alle Insassen ums Leben. Wenig später starb eine Frau durch eine weitere Sprengfalle. weiterlesen >>>


Aktivisten warnen vor Aushebelung des Anti-Streubomben-Vertrags

(18.08.2011)

"Cluster Munition Coalition" übt scharfe Kritik, weil Entwürfe für Zusatzprotokoll zur UN-Waffenkonvention nur ein Teilverbot für alte Streumunition vorsieht. weiterlesen >>>


Helsinki gibt Antipersonenminen auf

(17.08.2011)

20 Jahre nach Ende des Kalten Krieges keine militärischen Bedenken mehr weiterlesen >>>


Senegal ratifiziert als 60. Staat das Streubombenverbot

(05.08.2011)

109 Staaten haben den Verbotsvertrag bisher unterzeichnet. (in Englisch) weiterlesen >>>


Jugend-Meinungsführerschaftsforum sucht BewerberInnen

(04.08.2011)

Das Forum findet in Phnom Pen in Kambodscha während der Vertragsstaatenkonferenz über Antipersonenminen, 26.11.-02.12. 2011, statt. Bewerbungen bis zum 10. August. (in Englisch) weiterlesen >>>


Sudan: Vier UN-Soldaten durch Mine getötet

(03.08.2011)

Im Sudan sind vier Blauhelm-Soldaten durch eine Mine getötet worden. Der Wagen der Männer fuhr in der zwischen dem Norden und dem Süden umstrittenen Region Abyei auf die Mine, wie die Vereinten Nationen mitteilten weiterlesen >>>


Südsudan-Uganda: Landwirtschaft durch Landminen gefährdet

(01.08.2011)

Landwirtschaftliche Gemeinden an der südsudanischen-ugandischen Grenze fürchten Landminen und Blindgänger, die seit den gewaltsamen Konflikten in ihren Feldern liegen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Kein Geld für Streumunition - Investitionen gesetzlich stoppen

(31.07.2011)

Pressemitteilung Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen weiterlesen >>>


Landminenunfall in Afghanistan

(29.07.2011)

Im Bezirk Garmsir fährt ein Traktor über eine Mine - vier Menschen sterben.  weiterlesen >>>


Landminenalarm in Südkorea

(28.07.2011)

Zehn Landminen, die im Koreakrieg 1950-53 verlegt wurden, sind nach einem Erdrutsch nicht mehr auffindbar. (in Englisch) weiterlesen >>>


Handicap International klärt libysche Bevölkerung über Risiken durch Minen und Blindgänger auf

(25.07.2011)

Da bei den Kämpfen in Libyen mehrfach Landminen und Streumunition eingesetzt wurden, ist die Bevölkerung vor Ort immer stärker durch diese Waffen und zahlreiche Blindgänger bedroht. weiterlesen >>>


Arbeitstreffen der Antipersonenminenkonvention tagte in Genf

(24.07.2011)

Südsudan ist bereit, dem Verbotsabkommen über Antipersonenminen beizutreten, die Türkei legt Plan für die Zerstörung von Lagerbeständen bekannt. (weitere Ergebnisse in Englisch) weiterlesen >>>


Landmine tötet Zivilisten in Afganistan

(22.07.2011)

Fünf Zivilisten wurden getötet als ihr Fahrzeug über eine Landmine fuhr. (in Englisch) weiterlesen >>>


Vernichtung von Koka-Plantagen in Kolumbien fordert zivile Opfer

(22.07.2011)

Eine bedeutende Zahl der Landminenopfer in Kolumbien sind von der Regierung angeheuerte Zivilisten, die Koka-Plantagen vernichten sollen. (in Englisch) weiterlesen >>>


In Moxico (Angola) wurden im ersten Halbjahr 2011 mehr als 500.000 Quadratkilometer von Minen befreit

(11.07.2011)

Laut Regierung wurden 517 Antipersonenminen, 29 Antifahrzuegminen und 1.578 Sprengkörper vernichtet. (in Englisch) weiterlesen >>>


Minenräumer in Afghanistan getötet

(10.07.2011)

Herat — In Afghanistan sind sieben entführte Minenräumer von ihren Geiselnehmern enthauptet worden. Die geköpften Leichen wurden in der westlichen Provinz Farah von Polizisten und Stammesältesten geborgen, wie die Polizei mitteilte.  weiterlesen >>>


Mines Advisory Group räumt Blindgänger in Juba

(08.07.2011)

Die Regierung von Süd-Sudan erbittet Hilfe, um die Blindgängergefahr für die Unabhängigkeitsfeierlichkeiten zu beseitigen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Landminenunfall in Pakistan

(08.07.2011)

Laut offiziellen Stellen wurde ein Mensch durch eine Landmine in Dera Bugti getötet, ein anderer verletzt. (in Englisch) weiterlesen >>>


Minenaufklärung im Sudan

(06.07.2011)

Zusammen mit der sudanesischen Partnerorganisation JASMAR klärt die britische Organisation Mines Advisory Group Rückkehrer in den Sudan über die Minengefahr auf. (in Englisch) weiterlesen >>>


Weniger Blindgängeropfer in Laos

(06.07.2011)

Laut Regierungsstatistik ist die Zahl der Menschen, die von Unfällen mit Blindgängern direkt betroffen sind, innerhalb der letzten zwei Jahre von durchschnittlich 300 jährlich auf 117 gefallen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Kambodscha und Thailand wollen dem Verbot von Streubomben beitreten

(01.07.2011)

Ihre Beitrittsabsicht kündigen beide Länder während dem Genfer Arbeitssitzung an. Im April bestätigte Thailand den Einsatz von Streubomben im Grenzkonflikt mit Kambodscha. (in Englisch) weiterlesen >>>


Grenada tritt als erster neuer Vertragsstaat dem Verbot von Streubomben bei

(01.07.2011)

Bedeutungsvoll ist der Beitritt auch, weil Grenada zu den 39 Ländern gehört, in denen Streubomben zum Einsatz kamen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Afghanistan: Über 20 Zivilisten bei zwei Bombenexplosionen getötet

(30.06.2011)

Mindestens 20 Zivilisten sind getötet worden, als eine Landmine unter einem Bus explodierte. weiterlesen >>>


Keine Landminen mehr in Nigeria. Erneuter Einsatz von Antipersonenminen in drei Ländern

(24.06.2011)

Presserklärung der Internationalen Kampagne für das Verbot von Landminen (in Englisch) weiterlesen >>>


Nepal frei von Minen

(11.06.2011)

In Anwesenheit Premierminister Jhalnath Khanal und der Vereinten Nationen wurde das letzte mutmaßliche Minenfeld in Nepal geräumt. (in Englisch) weiterlesen >>>


Schweiz verbietet die Finanzierung von Streumunition

(06.06.2011)

Der Bundesrat hat beschlossen, das internationale Übereinkommen über ein Verbot von Streumunition zu ratifizieren. Dadurch soll es auch verboten sein, die Munitionsherstellung indirekt zu finanzieren. weiterlesen >>>


Landminen im Sudan

(04.06.2011)

Im sich verschärfenden militärischen Konflikt im Sudan werden Landminen neu verlegt. (in Englisch) weiterlesen >>>


Minenaufklärung in Libyen

(03.06.2011)

Handicap International weitet die Aktivitäten vor Ort aus und engagiert sich tagtäglich in der Aufklärung der gefährdeten Bevölkerung. weiterlesen >>>


Landminen in Libyen

(03.06.2011)

Neue Informationen von Human Rights Watch über den Gebrauch von Landminen in Libyen (in Englisch) weiterlesen >>>


Deutsche Bank soll Investitionen in Streubombenhersteller stoppen

(26.05.2011)

(Berlin) Anlässlich der Hauptversammlung der Deutschen Bank fordern die Organisationen urgewald und Facing Finance den Konzern auf, sich von verantwortungslosen Geschäftspraktiken zu verabschieden. weiterlesen >>>


Libyen: Gefahr für Menschen durch Antipersonenminen

(25.05.2011)

Amnesty International warnt vor Antipersonenminen in Wohngebieten der Küstenstadt Misratah, die möglicherweise neu verlegt wurden. (in Englisch) weiterlesen >>>


Deutsche Investoren finanzieren Streubomben

(25.05.2011)

Pax Christi Netherlands und Netwerk Vlaanderen stellen in ihrem Bericht über weltweite Investitionen in Streubomben 2011 fest, dass Allianz, Deutsche Bank und andere deutsche Investoren Hersteller von Streubomben finanzieren. weiterlesen >>>


US-amerikanische und europäische Finanzanleger finanzieren Streubomben

(25.05.2011)

Laut NGOs investieren US-amerikanische und europäische Finanzinstitute weiterhin Milliarden US-Dollar in die Hersteller von Streubomben trotz eines internationalen Verbotsabkommen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Internationale Aktionstage: Stopp explosive Investitionen!

(25.05.2011)

Am 25. Mai hat die internationale Streubombenkampagne weltweite Aktionstage gegen die Investitionen in Streubomben ausgerufen. Handicap International und Partnergruppen beteiligen sich mit Aktionsständen in Nürnberg, Schwäbisch Gmünd und München. weiterlesen >>>


Neustart für Website Landmine.de

(23.05.2011)

Handicap International, medico international und Misereor führen die bewährte Internetpräsenz Landmine.de weiter. „Die neue Website beobachtet kritisch und unabhängig die Umsetzung der Verbotsverträge von Antipersonenminen und Streubomben“, so die Initiatoren der neuen Landmine.de. weiterlesen >>>


Deutsche Bank finanziert Gaddafis Streubomben

(19.05.2011)

Bombengeschäfte deutscher Banken mit Streumunition gehen weiter! weiterlesen >>>


Streubomben - Die "heimlichen" Hersteller

(18.05.2011)

Eine Recherche von Facing Finance auf der Waffenmesse IDEX 2011 (Abu Dhabi) im Auftrag von Handicap International, Mai 2011 weiterlesen >>>


Explosive Überreste des Krieges

(18.05.2011)

Informationsbroschüre über Landminen und Streubomben, die Kampagnen für das Verbot und die Projektarbeit für die Opfer weiterlesen >>>


Überlebende von Landminenexplosionen tauschen Erfahrungen aus

(18.05.2011)

Neues Rehabilitationsprogramm im Libanon (in Englisch) weiterlesen >>>


Thailand: Minenräumung verzögert sich

(17.05.2011)

Der Grenzkonflikt mit Kambodscha beeinträchtigt die Räumung von Landminen (in Englisch) weiterlesen >>>


Pakistan: Zwei Kinder durch eine Landmine getötet

(16.05.2011)

Die Explosion ereignete sich in Mohmand Agency (Englisch) weiterlesen >>>


Minenunfälle im Sudan

(12.05.2011)

Zwei Fahrzeuge lösen bei Bentiu Landminen aus (in Englisch) weiterlesen >>>


Sri Lanka: Frauen in der ersten Reihe bei der Räumung von Explosivkörpern

(11.05.2011)

Die Räumung von Explosivkörpern ist einer von kaum vorhandenen Jobs in Sri Lanka (in Englisch) weiterlesen >>>


Indien: Sieben Menschen einer Hochzeitsgesellschaft getötet

(05.05.2011)

Der Unfall ereignete sich in Maharashtra's Gadchiroli (in Englisch) weiterlesen >>>


Landminenunfall in Afghanistan

(05.05.2011)

Rumänischer Soldat getötet weiterlesen >>>


Die libysche Oppositon erklärt Verzicht auf Landminen

(02.05.2011)

Der Libyan National Transitional Council hat erklärt, von weiterem Gebrauch von Anti-Personen-Minen und Anti-Fahrzeug-Minen abzusehen. weiterlesen >>>


Libysche Streitkräfte setzen Streumunition ein

(15.04.2011)

Die Organisation Human Rights Watch bestätigt, dass Gaddafis Streitkräfte Streumunition in Misrata verwenden. weiterlesen >>>


Thailand setzt Streumunition in Kambodscha ein

(07.04.2011)

Offizielle Stellen aus Thailand bestätigten während eines Meetings mit der CMC den Gebrauch von Streumunition. weiterlesen >>>


Risiken durch Minen und Blindgänger in Libyen

(31.03.2011)

Handicap International bereitet einen Noteinsatz vor, um betroffene Bevölkerungsgruppen in Libyen über die Risiken durch Minen und andere explosive Überreste des Krieges zu sensibilisieren. weiterlesen >>>


Das Verbot über Antipersonenminen und Streubomben im Vergleich

(31.03.2011)

Forschungsarbeit im Seminar "Koalitionen und Verhandlungsallianzen im globalen Regieren" von Prof. Dr. Nicole Deitelhoff. Eingereicht von Florian Böhm, Regina Hack, Julia Schmidt und Christian Weidlich. weiterlesen >>>


Front toward enemy

(25.02.2011)

Abschlussarbeit von Philipp Louven zum Thema Landminen in den Medien  weiterlesen >>>


Investitionen in Antipersonenminen und Streumunition gesetzlich verbieten

(17.02.2011)

Bündnis 90/Die Grünen haben einen entsprechenden Gesetzesantrag gestellt. weiterlesen >>>


Deutsche Banken investieren in Streumunition und Landminen

(10.12.2010)

Eine Stichprobenstudie der Kampagne Facing Finance analysiert Investitionen deutscher Banken in die Hersteller völkerrechtswidriger Waffen. weiterlesen >>>


Mal eine gute Nachricht

(03.12.2010)

Landminen sind der späte Fluch moderner Kriege, Streumunition ist ihr kleiner, feiger Begleiter. Sie verstümmeln und töten noch unschuldige Kinder und Bauern, wenn schon lange Frieden eingekehrt ist, sie veröden auf Jahre ganze Landstriche, in denen längst wieder Leben blühen könnte.  weiterlesen >>>


Im Minenfeld

(02.12.2010)

Aktionsbündnis landmine.de löst sich auf Es war die bis dahin zweitgrößte Unterschriftenaktion in der Geschichte der Bundesrepublik: Vor drei Jahren überreichte das Aktionsbündnis landmine.de der Bundesregierung mehr als eine Million Unterschriften - für ein vollständiges Verbot von Landminen und Streumunition. Insgesamt 20 Jahre kämpfte das Bündnis international für dieses Verbot.  weiterlesen >>>


Landmine.de löst sich auf

(02.12.2010)

Erfolgreiche Kampagne 20 Jahre nach Gründung der Internationalen Kampagne zum Landminenverbot löst sich das Aktionsbündnis Landmine.de aus 17 deutschen Nichtregierungsorganisationen auf.  weiterlesen >>>


Aktionsbündnis Landmine.de löst sich auf

(02.12.2010)

17 deutsche Organisationen halten das Ziel für erreicht. Heute gibt es ein fast umfassendes Minenverbot. weiterlesen >>>


PRESSEMITTEILUNG: Nach erfolgreicher Kampagnenarbeit: Aktionsbündnis Landmine.de löst sich auf

(02.12.2010)

Berlin (2.12.2010) - Am 3. Dezember 2008 wurde das internationale Abkommen über das Verbot von Streumunition unterzeichnet, bereits 1997 das Abkommen über das Verbot von Antipersonenminen. Zwei grausame Waffengattungen, die beide noch lange nach einem Krieg die Zivilbevölkerung der betroffenen Regionen bedrohen, wurden mit diesen Abkommen geächtet. Dazu haben die Internationale Kampagnen für das Verbot von Landminen, die 1997 für diesen Erfolg den Friedensnobelpreis erhielt, und die Cluster Munition Coalition maßgeblich beigetragen. Das Aktionsbündnis Landmine.de, in dem 17 entwicklungspolitische Organisationen über viele Jahre hinweg eng zusammengearbeitet haben, war bei den erfolgreichen Verbotsprozessen die notwendige treibende und kritische Kraft in Deutschland. Nachdem nun wesentliche Ziele erreicht wurden, hat das Aktionsbündnis Landmine.de beschlossen, sich Ende 2010 aufzulösen.  weiterlesen >>>


EINLADUNG ZUR PRESSEKONFERENZ

(30.11.2010)

20 Jahre nach Gründung der Internationalen Kampagne zum Verbot von Landminen:Aktionsbündnis Landmine.de löst sich auf weiterlesen >>>


Angola: Land Mines

(29.11.2010)

Angola: Land Mines Written answers and statements, 25 November 2010 Mark Lazarowicz (Edinburgh North and Leith, Labour) To ask the Secretary of State for International Development  weiterlesen >>>


Laos and the Convention on Cluster Munitions

(29.11.2010)

The first meeting of state parties to the Convention on Cluster Munitions (CCM) which gathered 101 countries as well as numerous Non Governmental Organisations was held between 9th and 12th November in Vientiane, Laos. This conference followed the first effort undertaken by the civil society which has heavily lobbied to make the international community uphold the CCM. weiterlesen >>>


Landmine Report 2010 released

(29.11.2010)

Record-breaking progress in implementing the 1997 Mine Ban Treaty was made in 2009. Use and production of the weapon, as well as casualty rates, were the lowest on record, while more contaminated land was cleared than ever before according to Landmine Monitor 2010, released today at the United Nations. weiterlesen >>>


Rights group urges US to join landmine treaty

(29.11.2010)

Human Rights Watch (HRW) [advocacy website] on Wednesday urged the US [press release] to become a state party to the Mine Ban Treaty [text], repeating a plea made in March [JURIST report]. The call was prompted by the release of "Landmine Monitor 2010" [materials], an annual report detailing the treaty's progress released by the International Campaign to Ban Landmines (ICBL) [advocacy website]. weiterlesen >>>


Burma world's only landmine user

(29.11.2010)

Burma is now the only government still laying landmines after Russia stopped using such weapons, campaigners said Wednesday, noting that 2009 marked the lowest usage of the deadly explosives in a decade. weiterlesen >>>


Land mine death toll falls to new 12-year low

(29.11.2010)

Published Date: 25 November 2010. By JOHN HEILPRIN At LEAST 3,956 people died last year because they stepped on a land mine or other unexploded devices left behind from war, the lowest number since counting began nearly 12 years ago. weiterlesen >>>


Rekordverdächtiger Fortschritt bei Verbot von Antipersonenminen

(24.11.2010)

Veröffentlichung des Landmine Monitor 2010 weiterlesen >>>


14 Tote bei Explosion von Landmine in Kambodscha

(16.11.2010)

Phnom Penh - Bei der Explosion einer Landmine sind in Kambodscha 14 Menschen ums Leben gekommen. Die Gruppe von Arbeitern mit ihren Kindern war nach Angaben der Polizei auf dem Rückweg von einem Bauernhof, als ihr Fahrzeug in der nordwestlichen Provinz Battambang eine Panzermine überfuhr. Der Fahrer wollte eine Abkürzung über ein Feld nehmen, wo der Sprengkörper dann in die Luft ging.  weiterlesen >>>


Aktionsplan gegen Streubomben beschlossen

(14.11.2010)

Mit der Verabschiedung eines 66 Punkte umfassenden Aktionsplans ist am Freitag in Laos die erste Anti-Streubomben-Konferenz zu Ende gegangen. Ein zentraler Punkt seien konkrete Schritte zur Entschärfung und Entsorgung nicht explodierter Sprengkörper, sagte der laotische Außenminister Thongloun Sisoulith.  weiterlesen >>>


Cluster bombs kill another child as nations reach accord

(14.11.2010)

International delegates meeting in Laos ' the most heavily bombed nation on earth as a result of a huge US bombing campaign during the Vietnam war, and where 80 million landmines still cause death and tragedy on a near-daily basis ' have agreed on a new plan to help rid the world of cluster munitions. The agreement came as a 10-year-old Laotian girl was killed by a cluster bomb. weiterlesen >>>


66 Schritte gegen Streubomben

(12.11.2010)

Unfall überschattet Konferenz in Laos  weiterlesen >>>


Streubomben: China fordert angemessene Behandlung

(10.11.2010)

Vientiane: Zwischen den legitimen militärischen Sicherheitsbedürfnissen jedes Landes und dem Missbrauch von Streubomben müsse unterschieden werden. Dies sagte Kang Yong, der Vize-Direktor der Abteilung für Rüstungskontrolle beim chinesischen Außenministerium am Mittwoch beim ersten Treffen von Vertragsstaaten der internationalen Konvention zum Verbot von Streumunition in der laotischen Hauptstadt Vientiane. weiterlesen >>>


Laos Conference: Cluster bomb review is reminder of ongoing carnage

(09.11.2010)

In Kosovo, a small wooden marker stands at the side of a village road, the only memorial to a teenage cyclist who struck a cluster bomb and died - one of many forgotten victims of long-gone wars whose munitions are lying in wait to kill new generations.  weiterlesen >>>


Laos-Konferenz - Konkrete Maßnahmen gegen Streubomben

(09.11.2010)

Streumunition gilt als besonders heimtückisch, Opfer sind fast immer Zivilisten. Seit August gilt ein Abkommen gegen Streubomben. Auf einer Konferenz sollen nun konkrete Maßnahmen zur Umsetzung abgestimmt werden. weiterlesen >>>


ACTION GROUP LANDMINE.de - Press release ' For a world free of cluster munitions

(08.11.2010)

At conference of signatory states, NGOs to demand sustainable victim support programmes and warn against the legalisation of cluster munitions in the frame of the UN's Convention on Certain Conventional Weapons. Photo: Cluster bomb produced by NESCOM (Pakistan) and advertised at the IDEX weapons fair in 2007. weiterlesen >>>


CMC PRESS RELEASE For Immediate Release

(08.11.2010)

Governments must deliver action plan on cluster bomb ban - States at historic meeting in Laos urged to keep up momentum to save lives weiterlesen >>>


Für eine "Streubomben-freie" Welt!

(04.11.2010)

NGOs fordern auf Vertragsstaatenkonferenz nachhaltige Opferhilfe und warnen vor Legalisierung von Streumunition durch die Vereinten Nationen. weiterlesen >>>


Die rasche Umsetzung des Streubombenverbots rettet Leben

(01.11.2010)

Der heute in Bangkok präsentierte Cluster Munition Monitor 2010 zeigt, dass die schnelle Zerstörung von Millionen Streubomben das Leben unschuldiger Zivilisten retten kann. Im Oslovertrag über ein Verbot von Streubomben, der am 1.8.2010 in Kraft getreten ist, werden den beteiligten Staaten für diese Zerstörung Fristen von acht Jahren eingeräumt. Laut Angaben des Monitor haben allerdings bereits sieben Vertragsstaaten ihre gesamten Vorräte an Streumunition vollkommen zerstört. Das sind mehr als 13,8 Millionen Submunitionen in 176.000 Streubomben. In mindestens elf anderen Staaten, darunter Deutschland, ist die Vernichtung im Gange.  weiterlesen >>>


Die Einbeziehung von Rebellen in das Verbot von Antipersonenminen. Fallbeispiel Sudan.

(23.10.2010)

Neue Studie der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung weiterlesen >>>


CAMBODIA: Rise in mine casualties delays clearance

(20.10.2010)

PAILIN, 21 October 2010 (IRIN) - Van Theang, 41, a former soldier in Cambodia's western Pailin Province, remembers what happened in 1991: "I was walking along and hit a trip-wire. I had been told to watch out for mines but I wasn't expecting any in that particular area. This just happened a lot in those years."  weiterlesen >>>


British man killed in African landmine explosion

(19.10.2010)

A former Royal Navy diver has died in landmine explosion in Sudan. weiterlesen >>>


1st LD Writethru: Three troops injured in landmine blast in NW Pakistan

(18.10.2010)

(PAKISTAN) 19 June 2010 - At least three Pakistani troops were injured in a landmine blast Saturday morning in the northwest tribal area of Pakistan, local media reported. weiterlesen >>>


Eleven Wounded by Landmine in Colombia

(17.10.2010)

BOGOTA ' Eleven peasants working on a drug eradication project were wounded when a landmine exploded in a rural area outside Cartagena del Chaira, a city in southern Colombia, officials said. weiterlesen >>>


Cambodia takes on leadership role in landmine removal (radio report)

(17.10.2010)

Two decades ago, Cambodia took its first steps towards peace following years of conflict that included civil war and the brutal Khmer Rouge regime. weiterlesen >>>


Maoists trigger landmine blast near BSF camp

(17.10.2010)

Maoists triggered a landmine blast near a BSF camp in Orissa's Naxal infested Malkangiri district on Monday morning. weiterlesen >>>


Strategie steht fest

(17.10.2010)

Trotz des Todes eines weiteren schwedischen Soldaten in Afghanistan hält die nordische Isaf-Truppe an ihrer Strategie fest. Man werde weiterhin gemeinsam mit afghanischen Einheiten in den Hochburgen der Taliban im Norden des Landes patroullieren, das teilte der Befehlshaber der schwedisch-finnischen Truppe, Oberst Gustaf Fahl mit. weiterlesen >>>


Mine clearance projects axed as coalition cuts UK support

(16.10.2010)

Britain's humanitarian commitment is in doubt after the Government axed life-saving, de-mining programmes in five war-torn countries, The Independent on Sunday can reveal. The Department for International Development (DFID) has abandoned vital projects in Sri Lanka, Angola, Afghanistan, Somalia, and Colombia, leaked documents show.  weiterlesen >>>


Local authorities warn of landmine danger in Pachchilaippa'l'li in North Sri Lanka

(16.10.2010)

Pachchilaippa'l'li Piratheasa Chapai officials have warned the people allowed to resettle in their area by Sri Lanka government to be extra cautious of unexploded devices advising them not to burn the rubbish but to bury them to avoid being injured by them, sources in Jaffna said.  weiterlesen >>>


Landmines threaten the lives of 800,000 in Yemen

(14.10.2010)

The head of the National Committee for Dealing with Landmines, Qasem al-Ajam, said that the amount of Yemeni land plagued by landmines is estimated to be 922 million square meters, adding that the central regions are of great concern because of the difficulty of clearing the areas as a result of their random proliferation, the quality of the landmines, and their presence near farms, pastures, and people. weiterlesen >>>


Youth injured in landmine blast in Pazhai

(12.10.2010)

A landmine in an area declared demined and allowed for resettlement by Sri Lanka government in Iyakkachchi in Pazhai in Jaffna district exploded Wednesday morning seriously injuring a youth when he tried to set fire to the rubbish heap in his compound, sources in Jaffna said. weiterlesen >>>


Five killed in landmine blast in eastern Algeria

(11.10.2010)

Algiers - Five people were killed on Tuesday when a landmine exploded in the region of Algeria's north-eastern Tebessa province, security sources announced. weiterlesen >>>


NRO fordern: Keine Körperscanner-Geschäfte mit Herstellern von Streumunition - Öffentliche Auftragsvergabe muss an die Beachtung ethischer und nachhaltiger Kriterien gekoppelt werden

(26.09.2010)

Am Montag (27. 09.10) beginnt am Hamburger Flughafen der bundesweit erste Test eines Körperscanners. Bundesinnenminister Thomas de Maizière wird die Scanner offiziell in Betrieb nehmen. Hersteller der Scanner ist L3-Communications, zugleich einer der größten US-Waffenproduzenten.  weiterlesen >>>


Henry Mathews Preis 2010 für Thomas Küchenmeister und das Aktionsbündnis Landmine.de

(13.09.2010)

Der Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre verleiht den Henry Mathews Preis 2010 an Thomas Küchenmeister und das Aktionsbündnis Landmine.de. Paul Russmann, Vorstand des Dachverbands, erklärte, das Aktionsbündnis Landmine.de und Thomas Küchenmeister hätten sich in herausragender Art und Weise für Konzernopfer eingesetzt und das öffentliche Bewusstsein für die Gefahren durch Minen und Streumunition geschärft.  weiterlesen >>>


Pressemitteilung - Konzernopfern eine Stimme geben

(13.09.2010)

Kritische Aktionäre verleihen Henry Mathews Preis an Thomas Küchenmeister und Aktionsbündnis Landmine.de / Jahrestagung am 18. September in Köln weiterlesen >>>


Produziert L-3 doch Streubomben?

(25.08.2010)

In einem Monat werden die ersten Körperscanner auf dem Hamburger Flughafen in Betrieb genommen. Das bestätigte jetzt das Bundesinnenministerium. Die Entscheidung war umstritten, da der Hersteller der Körperscanner auch international geächtete Streubomben produzieren soll. Nach Angaben des Ministeriums hat der Produzent diesen Verdacht jetzt entkräftet. Doch Zweifel bleiben.  weiterlesen >>>


Nacktscanner von Streubomben-Hersteller (3SAT TV Bericht vom Mittwoch, 11.08.2010)

(25.08.2010)

Zwei Testgeräte für Nacktscanner, die am Hamburger Flughafen ausprobiert werden sollen, stammen von einem US-amerikanischen Hersteller von Streubomben. Die Geräte würden von der Firma L3 Communications Security and Detection Systems hergestellt, berichtet die "Frankfurter Rundschau". weiterlesen >>>


Suicide attack kills 20 at Pakistan mosque

(23.08.2010)

PESHAWAR, Pakistan ' A suicide bomber blew himself up at a Pakistani mosque Monday, killing at least 20 people including a prominent local cleric in the lawless district of South Waziristan, officials said. weiterlesen >>>


Innenministerium gibt grünes Licht für Körperscanner-Test in Hamburg

(23.08.2010)

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sieht keinen Grund, den anberaumten Feldtest von Ganzkörper-Scannern der zweiten Generation am Flughafen Hamburg abzublasen. Dieser soll nun Ende September mit zwei Geräten des US-Unternehmens L-3 Communications beginnen, für Flugpassagiere bleibt die Überprüfung per Nacktscanner dabei freiwillig. Das Innenministerium hatte die Anschaffung der Apparate kurzfristig auf den Prüfstand gestellt, nachdem die Frankfurter Rundschau vor zwei Wochen unter Berufung auf die Vereinigung Pax Christi gemeldet hatte, dass L-3 Communications auch die international geächteten Streubomben im Angebot habe. Inzwischen lägen "verbindliche Erklärungen vor", heißt es jetzt im Hause de Maizières, dass dem nicht so sei. weiterlesen >>>