News-Archiv



Irak: so prägt der IS noch immer das Leben im Irak

(19.11.2018)

Der IS gilt als besiegt, doch sein Erbe lebt weiter und prägt die Leben Tausender Menschen im Irak. Die Zeitung The Guardian berichtet in einem bewegenden Artikel, wie Schulkinder an Minenfeldern vorbeigehen müssen, aber auch wie Minen geräumt werden. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Eine Explosion in einer wüstenartigen Gegend und ein Panzer

USA: Entwicklung einer neuen Landmine

(14.11.2018)

Seit 2016 arbeiten die USA an der Entwicklung einer neuen Art von Anti-Fahrzeug-Mine. Die neuen Minen sollen als Streumunition in großen Containern über einem Gebiet abgeworfen werden. Die Mine soll mit anderen Minen vernetzt sein, einem "Operator" der US Streitkräfte jede Annäherung melden und dann nur von diesem ausgelöst werden. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Das Danger Mines Zeichen mit Totenkopf und Schriftzug.

Pakistan: Ein Mensch stirbt durch Landmine

(12.11.2018)

In der Region Waziristan in Pakistan ist ein Mensch bei der Explosion einer Landmine gestorben, drei weitere wurden verletzt. In der Region an der Grenze zu Afghanistan kommt es immer wieder zu blutigen Attentaten. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Das Danger Mines Zeichen mit Totenkopf und Schriftzug.

Indien: Fünf Menschen sterben durch Landmine

(09.11.2018)

Im Vorfeld der Wahlen im indischen Bundesstaat Chhattisgarh kommt es aktuell immer wieder zu tödlichen Vorfällen. Fünf Menschen sind nun durch eine Landmine gestorben. Die indischen Behörden vermuten Maoisten hinter dem Anschlag. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Das Danger Mines Zeichen mit Totenkopf und Schriftzug.

Irak: Minenexplosion trifft Konvoi eines Gouverneurs

(08.11.2018)

Ein Konvoy des Gouverneurs der Provinz Salahudin, Ammar Jabur Khalil, löste eine Landmine aus. Dabei wurden zwei Menschen verletzt, der Gouverneur blieb unverletzt. Der Irak ist nach wie vor eines der am meisten mit Minen und explosiven Kriegsresten verseuchten Länder weltweit. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Minensuchgerätschaften sind in einem Minenfeld zusammengestellt.

Räumung: Eine Revolution durch Drohnen?

(02.11.2018)

In Zusammenarbeit mit Zukunftstechnologie-Unternehmen plant Handicap International einen Test von Minensuchdrohnen. Die ersten Versuche sind für Februar 2019 im nördlichen Tschad vorgesehen. Drohnen könnten helfen, verminte Gebiete genauer zu erfassen und die Dauer der Räumung zu reduzieren. Bei Erfolg würde diese Technik die Minenräumung revolutionieren. weiterlesen >>>


Libyen: Drei Menschen sterben durch Landmine

(29.10.2018)

Vier Mitarbeiter der General Electricity Company of Libya (GECOL) führten Wartungsarbeiten an Stromleitungen durch, als sie eine Landmine auslösten. Drei starben, ein weiterer wurde verletzt. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Korea: Entminung der Grenzregion

(26.10.2018)

An der Grenze zwischen Nord- und Südkorea schreiten die Maßnahmen zur gemeinsamen Entmilitarisierung voran. Erste Bereiche sollen bald für den Tourismus zugänglich gemacht werden. Bei Entminungsaktionen wurden nun wohl Überreste koreanischer Soldaten aus den Fünfziger Jahren gefunden. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Vermintes Feld - Räumung von Landminen im Sudan

(05.04.2014)

Im Sudan arbeiten staatliche Behörden sowie lokale und internationale Organisationen daran, das Land von Landminen zu befreien. Bei noch immer andauernden Kämpfen - eine schier endlose Aufgabe. weiterlesen >>>


Internationaler Landminentag: Bein zeigen - und abrüsten

(04.04.2014)

Hilfsorganisationen erinnern an die Opfer von Landminen und Streubomben. Zugleich fordern sie mehr Engagement von Außenminister Steinmeier. Er soll sich international für die Abrüstung einsetzen und Investitionen in Streubomben gesetzlich verbieten.  weiterlesen >>>


Internationaler Landminentag: Schutz der Zivilbevölkerung gehört an die erste Stelle

(04.04.2014)

Die Internationale Kampagne für das Verbot von Streumunition fordert, besonders Zivilisten in bewaffneten Konflikten zu schützen, und ruft alle Staaten auf, dem Verbot von Streumunition beizutreten. (in Englisch) weiterlesen >>>


Vereinte Nationen: Generalsekretär Ban Ki-Moon würdigt den Kampf von Frauen gegen Landminen

(04.04.2014)

Dass Frauen die Hälfte des Himmels schultern, ist allgemein bekannt. Den Internationalen Tag der Aufklärung über die Gefahren von Landminen nutzten die Vereinten Nationen, um auf den Beitrag der Frauen im Kampf für eine Welt ohne Minen hinzuweisen. (in Englisch)  weiterlesen >>>


VIDEO: Ein Tag im Leben der Minenräumerin Betty Augustino

(04.04.2014)

Betty Augustino spürt Minen im Südsudan auf und macht sie unschädlich. Der Film von Marco Grob erzählt die Geschichte eines ihrer Arbeitstage. Mit der Minensuchnadel in der Hand sucht sie Zentimeter für Zentimeter des Bodens ab. (in Englisch) weiterlesen >>>


VIDEO: Ein Tag im Leben des Bombenentschärfers Douglas Maketiwa

(04.04.2014)

Douglas Maketiwa entschärft Bomben und Landminen in Mali. Der Film von Marco Grob erzählt die Geschichte eines seiner Arbeitstage. Nichts Außergwöhnliches und doch riskiert er sein Leben. (in Englisch) weiterlesen >>>


Sänger Sebastian Krumbiegel und Minenüberlebender aus Tadschikistan zeigen Bein gegen Landminen und Streubomben

(31.03.2014)

4. April: Aktion vor dem Brandenburger Tor mit einer überdimensionalen Beinskulptur, Entminungsvorführung und Stelzenläufer. weiterlesen >>>


Aktion: „Zeig dein Bein. Hilf mit. Rette Leben.“ in Berlin

(28.03.2014)

Am 04. April – dem Internationalen Tag zur Aufklärung über die Minengefahr – veranstaltet SODI gemeinsam mit Handicap International eine große öffentliche Aktion auf dem Pariser Platz , Berlin. weiterlesen >>>


München zeigt Bein gegen Landminen und Streubomben

(28.03.2014)

Mit einer großen Aktion am Richard-Strauss-Brunnen in der Münchner machen am Handicap International und SODI den Erfolg der Petition gegen Landminen und Streubomben sichtbar – als Teil der bundesweiten Kampagne „Zeig dein Bein. Hilf mit. Rette Leben.“  weiterlesen >>>


Burma/Myanmar: Gefahrenaufklärung für Karenni

(28.03.2014)

Die Bevölkerungsgruppe der Kareni in Burma gehört zu den besonders durch Landminen gefährdeten Gruppen. Die betroffenen Gemeinden werden nun über die Gefahren der Landminen aufgeklärt. (in Englisch) weiterlesen >>>


Minenopfer: Zwei, die mit Prothese leben

(21.03.2014)

Der Hamburger Mario Galla modelt – trotz Handicap. In Kambodscha ermutigte er junge Menschen, die mit ähnlichen Behinderungen leben müssen. weiterlesen >>>


TV-Beitrag: Besuch des norwegischen Königspaar in Vietnam

(21.03.2014)

Haakon und Mette-Marit von Norwegen beim Fussballspiel mit Schulkindern. Die Idylle täuscht. Das Feld, auf dem sich die Royals am Donnerstag aufhalten, ist gerade erst von Blindgängern und Minen geräumt worden.  weiterlesen >>>


Oman bestätigt Beitritt zum Verbot von Antipersonenminen

(19.03.2014)

In einem Treffen mit Königin Astrid von Belgien bestätigt Aussenminister Youssef bin Alawi bin Abdullah Omans Beitritt zum Verbotsabkommen über Antipersonenminen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Philippinien: Kompensation für Minenopfer

(18.03.2014)

Vertreter der Linken in den Philippinien verprechen Kompensationsleistungen für zivile Opfer eines Landmineangriffes der kommunistischen Rebellen in Davao del Sur. (in Englisch) weiterlesen >>>


Niederländische Banken nehmen Abstand von Streumunition-Investor

(18.03.2014)

Das Investieren in Produzenten von Streumunition ist gemäß niederländischem Recht illegal. Zwei niederländische Banken haben deshalb beschlossen, Fonds aus ihrem Fondsangebot herauszunehmen. weiterlesen >>>


Russland/Ukraine: Berichte über den Einsatz von Landminen

(10.03.2014)

Die Internationale Kampagne für das Verbot von Landminen fordert Russland auf, Berichte über den Einsatz von Landminen durch russische Truppen auf der Krim aufzuklären und den Einsatz von Antipersonenminen sofort zu stoppen, falls sich diese Berichte bestätigen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Philippinen: Zwölf Tote bei Angriff von Aufständischen

(10.03.2014)

Bei Gefechten zwischen kommunistischen Rebellen und Sicherheitskräften sind auf den Philippinen mindestens zwölf Menschen getötet worden. weiterlesen >>>


Russland/Ukraine: Angeblich Minen verlegt

(09.03.2014)

Laut einem unbestätigten Zeitungsbericht, haben prorussische Kräfte damit begonnen, den Übergang zur Halbinsel zu verminen.  weiterlesen >>>


Bosnien-Herzegowina: Fortschritte bei der Minenräumung

(09.03.2014)

Lokal Medien in Bosnien-Herzegowina berichten über Fortschritte bei der Minenräumung. 2013 sollen mehr als 2100 Quadratkilometer Land von Minen berfreit worden sein. (in Englisch) weiterlesen >>>


Afghanistan: Zehn Tote bei Anschlägen

(09.03.2014)

Bei neuen Angriffen der radikalislamischen Taliban sind in Afghanistan mindestens zehn Menschen getötet worden. weiterlesen >>>


Kroatien: Minenräumung beginnt in vier Landesteilen

(09.03.2014)

In den Teilen Kroatian werden mehr als zehn Quadratkilmenter Land von Landminen befreit, kündigt das kroatische Minenbekämpfungszentrum an. (in Englisch) weiterlesen >>>


Tellermine in Erlangen gesprengt

(04.03.2014)

Die Polizei hat in Erlangen eine Tellermine aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt. Kinder hatten die Mine gefunden. Der Bereich um die Fundstelle musste nicht evakuiert werden, teilte die Polizei mit. weiterlesen >>>


Philippinien: Sechzehn Menschen bei Landminenanschlag verwundet

(03.03.2014)

In der Provinz Davao del Sur in den Philippinien werden fünf Zivilisten und elf Soldaten bei einem Landminenanschlag verletzt. (in Englisch) weiterlesen >>>


Vor 15 Jahren trat das Verbot von Antipersonenminen in Kraft

(01.03.2014)

"Wir geben nicht auf, bevor nicht jedes verminte Gebiet von Minen befreit und der Bevölkerung zur Nutzung übergeben wird", sagt Jean-Baptiste Richardier, Mitbegründer der Kampagne gegen Landminen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Landminen: Tödliche Falle unter der Erde

(01.03.2014)

Das sogenannte Ottawa-Abkommen sollte den Landminen eigentlich ein Ende setzen: Doch auch 15 Jahre später haben viele mächtige Länder nicht unterzeichnet. Aber es gibt auch Positives zu berichten. weiterlesen >>>


TV-Beitrag: 33.000 Antipersonenminen liegen im Boden der ehemaligen innerdeutschen Grenze

(28.02.2014)

Laut einer Studie des Thüringischen Umweltministeriums liegen mindestens 33.000 Antipersonenminen im Gebiet der ehemaligen Innerdeutschen Grenze - bis heute. weiterlesen >>>


Zeig dein Bein. Hilf mit. Rette Leben.

(28.02.2014)

Prominente machen sich stark für eine Welt ohne Minen und Streubomben. weiterlesen >>>


Leben nach dem Krieg

(28.02.2014)

Weltweit geht noch immer tödliche Gefahr von Millionen versteckter Landminen aus. weiterlesen >>>


Mario Galla trifft Friedensnobelpreisträger

(25.02.2014)

Mario Galla trifft in Kambodscha den Friedensnobelpreisträger Tun Channreth. Galla beteiligt sich an der Kampage "Zeig dein Bein für Minenopfer". weiterlesen >>>


Mosambik: Frauenteams an der Minenfront

(25.02.2014)

2014 soll Mosambik als minenfrei erklärt werden. Frauen helfen und räumen gefährliche Blindgänger und Minen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Griechenland: Minenräumorganisation unter Korruptionsverdacht

(25.02.2014)

Gelder in Millionenhöhe sollen bei der griechischen Minenräumorganisation IMI veruntreut worden sein. Der ehemalige Leiter der Organisaton sitzt in Untersuchungshaft.  weiterlesen >>>


Afghanistan: Landminenüberlebende fordern mehr Unterstützung

(25.02.2014)

Eine afghanischen Organisation von Landminenüberlebenden ALSO fordert die Regierung auf, mehr Gelder für Landminenopferhilfe zur Verfügung zu stellen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Kambodscha: Zwei Kinder sterben bei Explosionsunfällen

(24.02.2014)

Im Norden Kambodscha fällt ein Kind einer nicht-explodierten Granate zum Opfer, im Westen stirbt ein Kind durch eine Antifahrzeugmine. (in Englisch) weiterlesen >>>


Pakistan: Landminenunfall tötet eine Frau

(23.02.2014)

Im Nord-Osten Pakistans trifft ein Fahrzeug mit acht Insassen auf eine Landmine. Eine Frau wurde getötet, die anderen schwer verwundet. (in Englisch) weiterlesen >>>


Sudan: Regierung erklärt Hemdayit Region als frei von Minen

(23.02.2014)

Im Osten Sudans wurden geräumte Flächen feierlich der lokalen Bevölkerung übergeben. (in Englisch) weiterlesen >>>


Tschad: Antipersonenminen töten neun Menschen und verletzen fünfzehn

(20.02.2014)

Am morgen des 10. Februars fährt eine Gruppe von Menschen in ein Antipersonenminenfeld bei Wour. Eine tragische Verkettung der Ereignisse lässt neun Menschen sterben und fünfzehn zum Teil schwer Verletzte zurück. weiterlesen >>>


Landminen und Blindgänger weltweit

(20.02.2014)

Landminen, Streubomben Blindgänger - Jahrzehnte nach dem Ende von Konflikten töten und verstümmeln diese perfiden Waffen immer noch Zivilisten. weiterlesen >>>


Europa/Kroatien: Runder Tisch über Minenaktion

(20.02.2014)

Als Mitglied der Europäischen Union setzt Kroatien humanitäre Minenaktionsprogramme auf die politische Agenda Europas. Im Europäischen Parlament tagt ein Runder Tisch über Minenaktion in Kroatien. (in Englisch) weiterlesen >>>


Menschenrechtsorganisation: Syrien setzt stärkere Streubomben ein

(19.02.2014)

HRW verurteilt Angriffe mit "entsetzlicher" Munition weiterlesen >>>


Syrien: Berichte über erneuten Streubombeneinsatz

(19.02.2014)

Die US-amerikanische Organisation Human Rights Watch berichtet über erneute Einsätze von Streubomben durch die Regierungstruppen im Norden Syriens. (in Englisch) weiterlesen >>>


Schwerer Landminenunfall im Sudan

(19.02.2014)

Ein Landminenunfall in der Region Süd-Kordofan tötet mutmaßlich fünf Menschen und verletzt dreizehn zum Teil ernsthaft . Die UN bestätigt den Tod eines Freiwilligen im Einsatz für das sudanesische Rote Kreuz. (in Englisch) weiterlesen >>>


USA: Minensuchgeräte weltweit im Einsatz

(16.02.2014)

Der US-amerkanische Technikhersteller Schonstedt stellt seine Minensuchgeräte bei den Vereinten Nationen in New York vor. Programmmamanger Bob Ebberson erklärt die Idee, ein kommerzielles Produkt in den Dienst der Hilfe für Menschen zu stellen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Kambodscha: Zahl der Landminenopfer fällt

(16.02.2014)

Verstärkte Minenräumprogramme tragen dazu bei, dass die Zahl der Landminenopfer in Kambodscha fällt. Aber immer noch sterben landesweit 23 Menschen durch Landminenunfälle, 111 wurden dabei zum Teil ernsthaft verletzt. Mehr Opferhilfe ist nötig. (in Englisch) weiterlesen >>>


Besorgniserregender Einsatz von Streumunition im Südsudan

(13.02.2014)

Der UN Mine Action Service hat im Südsudan auf der Straße nach der Hauptstadt Juba nahe der Stadt Bor neue Kontamination durch Streumunition festgestellt. UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon verurteilte den Einsatz von Streumunition im Südsudan in einer gestern veröffentlichten Stellungnahme. Die Cluster Munition Coalition CMC fordert eine sofortige Untersuchung dieses erneuten Einsatzes von Streumunition. weiterlesen >>>


Bad Homburger spenden für Minenräumung in Kroatien

(13.02.2014)

Unbeschwert leben, ohne Angst auf eine Mine zu treten - das ist im Norden Kroatiens leider immer noch nicht selbstverständlich. Die Einwohner von Dubrovnik dagegen können dies schon eine ganze Weile, ihre Gegend ist heute sicher. Als Dank spendete die Partnerstadt Bad Homburgs beim diesjährigen St.-Blasius-Tag nun 200.000 Kuna (etwa 26.000 Euro), um auch anderen Kroaten ein Leben ohne Minengefahr zu ermöglichen. weiterlesen >>>


Afghanistan: Schweden besucht Minenräumprojekt

(13.02.2014)

Schwedische Regierungsbeamte prüfen ein Räumprogramm der Danish Demining Group in Afghanistan. Nach Angaben der Gruppe sind bisher 4.000 Hektar Land als minensicher an die lokale Bevölkerung übergeben worden. (in Englisch) weiterlesen >>>


Südsudan: AktivistInnen fordern Aufklärung über Streubombeneinsatz

(13.02.2014)

Eine Koalition von Menschenrechtsorganisationen im Südsudan fordern eine unabhängige Untersuchung bezüglich der Vorwürfe, es seien in der Nähe von Juba Streubomben zum Einsatz gekommen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Die Anti-Minen-Schuhsohle

(12.02.2014)

Ein kolumbianischer Designer entwickelt eine Schuhsohle, die auf Minen im Umkreis von zwei Metern aufmerksam machen soll. weiterlesen >>>


Südsudan: Schnüffler im Räumeinsatz

(12.02.2014)

Hunde im Einsatz für die UN Friedensmission im Südsudan helfen, explosive Munitionsreste zu finden. (in Englisch) weiterlesen >>>


Sri Lanka: Letzte Phase der Minenräumung dauert länger

(05.02.2014)

Militärsprecher in Sri Lanka bestätigen, dass die Räumung der verbliebenen Minen bis zu drei Jahre dauern kann. Die Restminen seien besonders schwer zu räumen. (in Englisch) weiterlesen >>>


USA: AktivistInnen fordern das Verbot von Antipersonenminen

(03.02.2014)

AktivistInnen der Landminenkampagne in den USA fordern die US-Regierung auf, die lang angekündigte Revision der US-Landminenpolitik abzuschließen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Sudan: Blindgängergefahr in Dafur

(02.02.2014)

Explosive Überreste von Streumbomben in Dafur gefährden die rückkehrende Bevölkerung. Die Räumung explosiver Munition hat höchste Priorität. (in Englisch) weiterlesen >>>


AUDIO: UN schätzen, Kongo wird in fünf Jahren frei von Minen sein

(27.01.2014)

Der UN-Programmkoordinator, Pascal Simon, berichtet über die Rolle der UN, alle Minen in der Demokratischen Republik Kongos zu beseitigen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Kolumbien: Weniger Menschen kommen durch Landminen um - nicht genug, meint die Regierung

(23.01.2014)

Trotz Rückgang der Opferzahlen um 28%, betont die kolumbianische Regierung, dass der Kampf gegen Minen weiter gehen muss. (in Englisch) weiterlesen >>>


Fünf UNO-Soldaten in Mali verletzt

(21.01.2014)

In Mali sind fünf UNO-Soldaten verletzt worden, als ihr Fahrzeug über eine Landmine gefahren ist. weiterlesen >>>


Volksvermögen für Streubomben

(18.01.2014)

NATIONALBANK ⋅ Die SNB hält Aktien von Unternehmen, die Streumunition herstellen. Die Finanzierung solcher Firmen verstösst gegen Schweizer Recht. Nun will die SNB die heiklen Aktien abstossen. weiterlesen >>>


Sri Lanka: Landminenräumung kurz vor Abschluss

(16.01.2014)

Laut dem sri-lankischen Verteidigungsministerium sind 94 Prozent der Landminen im Norden und Osten des Landes geräumt. (in Englisch)  weiterlesen >>>


Libanon: Zwei Minenräumer durch Landmine verwundet

(15.01.2014)

Zwei Mitarbeiter der UN Sicherheitskräfte sind im Süden Libanons durch die Explosion einer Landmine während einer Minenräumoperation verwundet worden. (in Englisch) weiterlesen >>>


USA: Kunst gegen den Einsatz von Landminen

(10.01.2014)

Die Monongalia Kunstgalerie in West Virginia zeigt Kunst für das Verbot von Landminen und Streubomben bis zum 01. Februar. (in Englisch) weiterlesen >>>


Azerbaidschan: 2,7 Millionen Quadratmeter von explosiven Kriegsresten geräumt

(09.01.2014)

Im Dezember 2013 wurden laut Angaben des Nationalen Minenaktionzentrums (MACA) insgesmat 2,7 Millionen Quadratmeter Land von Landminen und Blindgängern geräumt. (in Englisch) weiterlesen >>>


Minenräumen - auch offshore

(09.01.2014)

Seit mehr als einem halben Jahrhundert werden in Dresden Fachleute für Spreng- und Pyrotechnik sowie zur Kampfmittelbeseitigung ausgebildet. Es ist ein gefährlicher Beruf, der weltweit gefragt ist. weiterlesen >>>


Nach 15 Jahren Kampfmittelräumung in Südostasien beendet SODI sein erfolgreiches Programm

(07.01.2014)

Im Rahmen einer strategischen Neuausrichtung hat das Auswärtige Amt eine umfassende Bestandsaufnahme und Überprüfung seiner bestehenden Förderrichtlinien sowie eine Vereinheitlichung der Vorgaben zur Projektförderung vorgenommen. Als Konsequenz beendet die Nichtregierungsorganisation Solidaritätsdienst-international e.V. (SODI) seine erfolgreichen Kampfmittelräumprogramme in Vietnam und Laos.  weiterlesen >>>


Angola: Mehr als drei Millionen Quadratmeter von Landminen befreit

(07.01.2014)

Laut dem Nationalen Minenräuminstitut (INAD) sind in der angolanischen Provinz Huambo 3,1 Millionen Quadratmeter Land von Landminen geräumt. (in Englisch) weiterlesen >>>


Schleswig-Holstein: Experten wollen in Kieler Förde nach Kriegsmunition suchen

(07.01.2014)

In der Ostsee sorgt Munition aus dem Zweiten Weltkrieg weiter für tödliche Gefahr. Im Frühjahr wollen deshalb Experten einen weiteren Teil der vielbefahrenen Kieler Förde untersuchen. Erst 2013 wurden dort 31 englische Grundminen entdeckt und anschließend beseitigt. weiterlesen >>>


Deutschland: Tödliches Unglück in Euskirchen

(04.01.2014)

Blindgänger explodiert - ein Toter, 13 Verletzte. weiterlesen >>>


VIDEO: Einsatz von Ratten bei der Minenräumung

(04.01.2014)

Die belgische Organisation APOPO stellt auf Youtube den typischen Ausbildungs-Tag einer Ratte dar, die für die Suche von Landminen trainiert wird. Solche Minensuchratten werden vor Ort "Helden" genannt. (in Englisch) weiterlesen >>>


Bosnien-Herzegowina: 10-Jähriger stirbt bei Landminenexplosion

(04.01.2014)

Im Norden Bosnien-Herzegovinas stirbt ein Junge beim Sammeln von Altmetall durch eine Landminen. Er war mit seinem Vater unterwegs. (in Englisch) weiterlesen >>>


Iran: Minenräumung dauert an

(01.01.2014)

Vizeverteidigungsminister, Reza Talaee Nik, berichtet über die Pläne Irans, im Westen des Landes Landminen und Blindgänger zu räumen. weiterlesen >>>


Jemen: Anti-Landminen-Kampagne gestartet

(31.12.2013)

In Jemen startet die Regierung mit Hilfe von UNICEF eine Aufklärungskampagne über die Gefahren von nicht-explodierter Munition und Landminen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Somalia: Landmineneinsatz mit verheerenden Folgen

(31.12.2013)

Eine Landminenexplosion in der umkämpften Region Untere Shabene in Somilia richtet großen Schaden mit mutmaßlich vielen Opfern bei den Soldaten der AMISOM-Armee an, berichtet shabene radio. (in Englisch) weiterlesen >>>


Kenja: Junge Neuseeländerin klärt über die Gefahren von Landminen auf

(30.12.2013)

Aslina Steel, 25 Jahre, unterstützt im Auftrag der Vereinten Nationen die Landminengefahrenaufklärung in Kenja. Ein Portrait anlässlich Ihres Heimaturlaubs in Neuseeland. (in Englisch) weiterlesen >>>


Irak: USA ziehen positive Bilanz

(26.12.2013)

Laut State Department retten die Programme zur Zerstörung und Räumung von Landminen und nicht-explodierter Munition im Irak Tausenden Menschen das Leben. Insgesamt seien 815 Hektar Land an betroffene Gemeinden minenfrei übergeben. (in Englisch) weiterlesen >>>


Großbritannien zerstört Streubomben in seinen Militärlagern

(19.12.2013)

Die Internationale Kampagne für das Verbot von Streubomben begrüßt die Zerstörung aller Streubomben in britischen Militärlagern fünf Jahre vor dem im Vertrag zum Verbot von Streubomben festgelegten Zeitpunkt. (in Englisch) weiterlesen >>>


Thema: Streubomben, tödliche Roboter und Abrüstung

(18.12.2013)

Im diesjährigen Frauen-Kolleg anläßlich der Fünf-Jahresfeier des Albright-Instituts, befassen sich vierzig vielversprechende weibliche Führungskräfte mit dem Thema Streubomben, automatische Tötungsroboter und humanitäre Abrüstung. (in Englisch) weiterlesen >>>


Weltweit Aktionen gegen explosive Investitionen

(12.12.2013)

Laut dem von IKV Pax Christi (Niederlanden) veröffentlichten Bericht 2013 „Worldwide Investments In Cluster Munitions: A Shared Responsibility“, befinden sich noch immer deutsche Finanzinstitute auf der Schwarzen Liste von Unternehmen, die Investitionen in Streubombenhersteller tätigen.  weiterlesen >>>


Ein Bombengeschäft

(12.12.2013)

Deutsche Bank und Allianz investieren nach wie vor in Herstellerunternehmen verbotener Streumunition. Insgesamt sind die Investitionen aber rückläufig. weiterlesen >>>


Kanada: Regierung ändert Gesetzesentwurf über das Verbot von Streumbomben

(10.12.2013)

Der Auswärtige Ausschuß des kanadischen Parlaments hat einstimmig die von der kanadischen Regierung vorgeschlagenen Streichung des Wortes "Anwendung" aus einem Paragraphen des Gesetzesentwurf angenommen. Kritiker erkennen die Bedeutung dieser Änderung an, betonen jedoch, dass dieses Ergebnis insgesamt enttäuschend bleibt. (in Englisch) weiterlesen >>>


Kanada: Verbesserungen des Gesetzentwurfs für das Streubombenverbot erwartet

(10.12.2013)

Der Auswärtige Ausschuß des kanadischen Parlaments berät über den umstrittenen Gesetzesentwurf für das Verbot von Streubomben. Es wird erwartet, dass die Regierung in Bezug auf gemeinsame Militäraktionen mit Nichtvertragsstaaten des Streubombenverbots Verbesserungen vorschlägt. (in Englisch) weiterlesen >>>


Burma/Myanmar: Landminenexplosionen töten drei Menschen

(09.12.2013)

Ein Mann und zwei Frauen werden in der Shan-Region durch Landminenexplosionen getötet. Die Frauen hinterlassen jeweils vier Kindern. Unfälle dieser Art sind in dieser Region leider nicht selten. in Englisch) weiterlesen >>>


Libyen: Landesweite Minengefahrenaufklärung

(05.12.2013)

Das libysche Bildungsministerium führt Aufklärungsprogramme von UNICEF fort, in denen bisher 650.000 Kinder und Erwachsene über die Gefahren von Minen und Blindgängern aufgeklärt wurden. (in Engllisch) weiterlesen >>>


Bosnien-Herzegowina: Im Wald wartet der Minentod

(05.12.2013)

Auch nach dem Kriegsende fordern in Bosnien-Herzegowina Antipersonenminen Todesopfer. Das Holzsammeln kann für Dorfbewohner lebensgefährlich sein. weiterlesen >>>


Genfer Landminenkonferenz − Die USA schwimmen gegen den Strom

(05.12.2013)

Die 13. Konferenz der Vertragsstaaten zum internationalen Minenverbot ist am 5. Dezember zu Ende gegangen. 95 Vertragsstaaten bekräftigten ihren Einsatz gegen Minen und andere explosive Kriegsreste. Die US-amerikanische Delegation enttäuschte. weiterlesen >>>


Menschenrechtsaktivisten: Abkommen für das Verbot von Streubomben rettet Menschenleben

(03.12.2013)

Fünf Jahre nach dem Internationalen Verbot von Streubomben werden laut Aktivisten der Kampagne für das Verbot von Streubomben tausende Menschenleben gerettet. Seit dem Verbotsabkommen sind viele Streumunitions-Lager zerstört und eine große Anzahl von verschossener Munition geräumt. (in Englisch) weiterlesen >>>


Vietnam: Am 17. Breitengrad bedrohen Blindgänger Kinder und Zivilisten

(01.12.2013)

In Vietnam wurden 1975-2000 100.000 Unfälle mit Blindgängern registriert. 40.000 davon mit tödlichem Ausgang. Heute noch sind entlang der US-Bombenoffensive Kinder und Zivilisten durch Blindgänger gefährdet. (in Englisch) weiterlesen >>>


Sudan: In Dafur verunglücken drei Kinder tödlich durch eine Landmine oder einen Blindgänger

(29.11.2013)

Kinder von vier, fünf und zehn Jahren verunglücken in der Nähe eines Stützpunktes der sudanesischen Armee. Augenzeugen berichten von der Explosion einer Landmine oder eines Blindgängers. (in Englisch) weiterlesen >>>


Burma/Myanmar: Von Landminen stark betroffen

(29.11.2013)

Als eines der von Landminen am stärksten betroffenen Länder beklagt Burma/Manymar 3349 Landminenopfer. Auch heute werden noch Landminen, darunter die geächteten Antipersonenminen, in Burma produziert und eingesetzt. (in Englisch) weiterlesen >>>


Experten vermuten eine Million verlegte Landminen in der Türkei

(29.11.2013)

Muteber Ogreten von der Kampagne für das Verbot von Landminen in der Türkei weist auf die Minensituation in der Türkei hin. Als Vertragsstaat der Anti-Minen-Konvention ist die Türkei verpflichtet, alle Landminen zu räumen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Landminenbericht 2013: Fortschritte durch neue Einsätze geschwächt

(28.11.2013)

Der Landminenbericht stellt für das Jahr 2012 die bisher geringste Zahl an neuen Opfern, die größte Fläche an entminten Gebieten und das bisher höchste Niveau an weltweiter Finanzierung für den Kampf gegen Landminen seit 1999 fest. Aber es gibt auch neue Einsätze von Landminen.  weiterlesen >>>


Kambodscha: Schulkinder finden Mine

(28.11.2013)

Schulkinder finden beim Spiel im Schulgelände eine Landmine. Die Schulleitung informiert den Minenräumdienst. Der Minenräumdienst gibt Entwarnung. (in Englisch) weiterlesen >>>


Landminenbericht 2013: Weniger Landminenopfer, aber erneuter Einsatz von Antipersonenminen

(28.11.2013)

Im Vergleich zu 1999 fällt die Zahl der Menschen, die Landminen zum Opfer fallen. Eine Vielzahl von Antiminenprogrammen retten Menschenleben, aber in acht Ländern wie zum Beispiel in Syrien wurden 2012/2013 erneut Antipersonenminen eingesetzt. (in Englisch) weiterlesen >>>


Südostasien: Elf Menschen fallen Landminen zum Opfer

(21.11.2013)

In Kambodscha und Burma/Myanmar werden innerhalb einer Woche elf Menschen, darunter ein vierjähriges Kind, durch Landminen verletzt. (in Englisch) weiterlesen >>>


Angola: Landminen werden im Süden des Landes geräumt

(21.11.2013)

Die Minenräumorganisation Halo Trust legt Daten über geräumte Landminen in der Provinz Benguela vor. 210 Minen wurden 2006-2010 zerstört. (in Englisch) weiterlesen >>>


Landmine verwundet französische Soldaten in Mali

(21.11.2013)

Drei französische Soldaten werden im Norden Malis verletzt, als ihr gepanzertes Fahrzeug über eine Landmine fährt. (in Englisch) weiterlesen >>>


TV-BEITRAG: Afghanistan bleibt stark von Landminen und Blindgängern belastet

(15.11.2013)

Nach Abzug der NATO-Truppen in Afghanistan verbleibt eine Vielzahl von Blindgängern auf NATO-Übungsplätzen und in ehemaligen Kampfgebieten. Die lokale Bevölkerung fordert, die NATO müsse sich um die Räumung kümmern. (in Englisch) weiterlesen >>>


10 Jahre Kampagne gegen Streubomben (CMC)

(13.11.2013)

Vor 10 Jahren gründeten einige internationale Organisationen, darunter Handicap International, die Cluster Munition Coalition (CMC) – die internationale Kampagne gegen Streubomben.  weiterlesen >>>


Türkei: Minen und Blindgänger gefährden Menschen in kurdischen Siedlungen

(07.11.2013)

Letzten Monat starb ein Acht-Jähriger durch eine Mine als er die Nutztiere seiner Familie hütete. Die Gesamtzahl registrierter tödlicher Vorfälle mit Landminen und Blindgängern in der Türkei liegt bei 6.360 Menschen. (in Englisch) weiterlesen >>>


Mali: Landmine tötet vier Menschen

(04.11.2013)

Vier Menschen wurden in Mali durch eine Landmine getötet. Sie waren in einem Lastwagen unterwegs. (in Englisch) weiterlesen >>>


Simbabwe sucht Geld für Minenräumung

(01.11.2013)

Zusammen mit dem Internationalen Komittee vom Roten Kreuz startet Simbabwe eine Minenräumkampagne in einem Dorf an der Grenze zu Mosambik. Dort sind die Menschen von Landminen bedroht, aber es fehlt das Geld für die Räumung. (in Englisch) weiterlesen >>>


Vereinigte Arabische Emirate finanzieren Minenräumung in Afghanistan

(30.10.2013)

Die Vereinigten Arabischen Emirate stellen 35,8 Millionen US-Dollar für Minenräumung und ländliche Entwicklung in der Provinz Kandahar zur Verfügung. (in Englisch) weiterlesen >>>


Veranstaltungshinweis: 10 Jahre Irakkrieg

(28.10.2013)

Expertinnen und Experten informieren in München über das tödliche Vermächtnis von Landminen, Streubomben und Uranmunition im Irak 10 Jahre nach dem Krieg. weiterlesen >>>