Logo von www.landmine.de

Falkland Inseln: Drohnen fotografieren unberührte Minensperrgebiete

Auf den Falklandinseln liegen noch immer zahlreiche Minen vergraben. Jahrzehntelang waren die Gebiete bekannt und wurden nicht betreten. Deshalb konnte sich innerhalb der Sperrzonen eine völlig unberührte Natur entwickeln. Um mögliche Veränderungen nach Räumung und Freigabe an die Öffentlichkeit zu dokumentieren, läuft aktuell ein Projekt zur Kartografierung mit Drohnen. (auf Englisch)

Ein Warnschild vor einer Wiese.

Sperrgebiet auf den Falklandinseln. Foto von Tim Rich and Lesley Katon unter CC BY 2.0

Quelle: Merco Press

The minefields around the Falkland Islands capital, Stanley, dating back to the South Atlantic conflict, have remained largely untouched for most of nearly 35 years, due to the restrictions in place around access to the minefields. Over this time, they have become a haven for Falkland’s wildlife.

The fact that following the demining process, these areas will be opened to the public by Falkland Island Government, albeit allowing for suitable habitat recovery, generated interest amongst stakeholders involved in the Darwin + Coastal Habitat Mapping project currently underway within the Falklands and South Georgia

...

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel

<<< zurück zu: News