Koalitionsstreit um Minen der Bundeswehr


(15.02.1999)

Das von der SPD geführte Bundesverteidigungsministerium

(BMVg) will offenbar nicht auf die Panzerabwehrminen

der Bundeswehr verzichten. Auf eine Anfrage

des Auswärtigen Amtes zur Notwendigkeit dieser

Minen, erklärte das BMVg, daß die Abhängigkeit

der Bundeswehr von technischen Hilfsmitteln

(z.B. Minen) zur Landes- und Bündnisverteidigung

aufgrund verringeter Kräfte in den letzten

Jahren noch größer geworden sei. "Ein Verzicht

auf den Einsatz von Panzerabwehrminen bei

Verteidigungsoperationen würde die Gefährdung

der Truppe auf nicht verantwortbare Weise

erhöhen."

Von: Quelle: Welt am Sonntag, 24.1.1999

<<< zurück zu: News