Streubomben im Gleisbett


Kampfmittelbeseitigungsdienst entfernt Sprengkörper am Uelzener Bahnhof. Arbeiter hatten die aus dem Zweiten Weltkrieg stammenden Sprengkörper kurz nach neun Uhr bei Gleisbauarbeiten in einem Abstellgleis südlich vom Hundertwasser-Bahnhof entdeckt.


(28.09.2011)

Uelzen. Nach dem Fund von acht so genannten Streubomben unweit des Uelzener Bahnhofs ist es gestern Vormittag zu massiven Verspätungen auf der Bahnstrecke Uelzen-Braunschweig gekommen.

Die 17 Zentimeter großen Kleinbomben entdeckten Arbeiter bei Gleisbauarbeiten auf einem Abstellgleis des Uelzener Bahnhofs.

Quelle: az-online

Ganzer Artikel unter www.az-online.de >>>

 

 

<<< zurück zu: News