Afghanistan: 34 Menschen sterben indirekt durch Landmine


Ein Reisebus ist in Afghanistan von der Straße abgekommen, nachdem er über eine Landmine gefahren war. In der Folge überschlug er sich. 34 Menschen starben direkt, 17 weitere wurden zum Teil schwer verletzt. (auf Englisch)


(03.08.2019)

Quelle: BRINKWIRE

At least 34 people were killed and 17 others wounded in a long-distance bus crash in Afghanistan’s western Farah province on Wednesday, a local official confirmed.

“The accident occurred following an explosion when a pressure-plate landmine struck the ill-fated bus, causing it to veer off road and overturn along a main road in Aab Khorma locality of Farah Wednesday morning,” the provincial official told Xinhua anonymously.

...

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel

<<< zurück zu: News