BAE verdient gut dank Rüstungsaufträgen für Afghanistan und Irak (UK, Afghanistan, Irak)


Der Rüstungskonzern BAE Systems(BAES.L: Kurs) hat dank Aufträgen der britischen und amerikanischen Streitkräfte für die Kriege im Irak und Afghanistan Gewinn und Umsatz deutlich gesteigert.


(01.08.2008)

Der Rüstungskonzern BAE Systems(BAES.L: Kurs) hat dank Aufträgen der britischen und amerikanischen Streitkräfte für die Kriege im Irak und Afghanistan Gewinn und Umsatz deutlich gesteigert. Besonders wegen der hohen Nachfrage nach gepanzerten Fahrzeugen sei der Gewinn im ersten Halbjahr um 26 Prozent auf 881 Millionen Pfund (1,12 Milliarden Euro) gestiegen, teilte Europas größter Rüstungskonzern am Freitag mit.

Der Umsatz wuchs um zwölf Prozent auf 7,75 Milliarden Pfund (9,85 Milliarden Euro). "Die hohe Nachfrage nach gepanzerten Fahrzeugen, die bei Einsätzen erforderlich sind, dürfte sich positiv auf die für 2008 vorhergesagten Ziele auswirken", erklärte BAE. Finanzchef George Rose geht davon aus, dass viele Analysten ihre Gewinnerwartungen für das Gesamtjahr anheben werden. Bislang waren sie von einem Betriebsergebnis von 1,76 Milliarden Pfund (2,23 Milliarden Euro) ausgegangen.

BAE ist einer der Hauptlieferanten der britischen und amerikanischen Streitkräfte im Irak und Afghanistan. Die Briten sind unter anderem an der Herstellung von Flugzeugen, U-Booten und Minen-sicheren Fahrzeugen beteiligt. Die Aktie von BAE legte zum Börsenauftakt rund zwei Prozent zu.

Von: 01.08.2008, http://de.reuters.com

<<< zurück zu: News