DR Kongo: so räumen die Teams von Handicap International Landminen


Handicap International beseitigt seit 2015 mit seinem Partner AFRILAM Landminen in der Demokratischen Republik Kongo. Die Entminer im Einsatz riskieren dabei jeden Tag ihr eigenes Leben, um das der Bevölkerung zu schützen.


Ein Mann in voller Entminermontur kniet am Boden und untersucht ihn mit einem Minensuchgerät

Die Entminer durchforsten das Gelände Zentimeter um Zentimeter und suchen es strukturiert mit ihren Minensuchgeräten ab. © Brice Blondel / HI

(05.04.2018)

Von 2001 bis 2014  hat HI 1.006.451 Quadratmeter Land geräumt, 345 Landminen und 31.087 ERW in den Provinzen Orientale und Equateur in der Demokratischen Republik Kongo zerstört. AFRILAM und HI arbeiten weiterhin daran, auch die restlichen Gebiete zu entminen und der Bevölkerung wieder ein sicheres Leben zu ermöglichen.

Sehen Sie hier eine beeindruckende Bildergalerie zur Räumung von Landminen


<<< zurück zu: News