Mindestens zehn Tote bei Anschlag (Afghanistan)


Im Süden Afghanistan sterben mindestens zehn Personen einer Hochzeitsgesellschaft. Die Polizei macht die radikalislamische Taliban für den Anschlag verantwortlich.


(02.08.2008)

Im Süden Afghanistan sterben mindestens zehn Personen einer Hochzeitsgesellschaft. Die Polizei macht die radikalislamische Taliban für den Anschlag verantwortlich.

Ein Bus mit einer Hochzeitsgesellschaft ist im südlichen Afghanistan auf eine Landmine aufgefahren und explodiert.

Dabei wurden mindestens zehn Menschen getötet, darunter das Brautpaar sowie mehrere Kinder, wie der Polizeichef der Provinz Kandahar, Matiullah Chan, mitteilte. Sechs weitere Menschen werden verletzt. Chan machte für den Anschlag Taliban-Kämpfer verantwortlich, die im Süden Afghanistans ihre Hochburg haben. Bei Kämpfen und Anschlägen sind allein in diesem Jahr schon mehr als 27.000 Menschen ums Leben gekommen, die meisten davon Aufständische.

Von: 02.08.2008, www.focus.de

<<< zurück zu: News