Mosambik: Minenopfer im entminten Land


Eins war Mosambik nach langem Bürgerkrieg stark mit Minen und explosiven Kriegsresten verseucht. Nach intensiven Kampfmittelfäumungen erklärte sich das afrikanische Land 2015 offiziell für minenfrei. 2017 wurden einige Gebiete nachträglich als möglicherweise kontaminiert deklariert. Dass nun ein Mensch Opfer einer Mine wurde, zeigt, wie wichtig Minenaufklärung und eine vollständige Räumung bleiben. (auf Englisch)


Ein Mann in Entminermontur kniet am Boden und streichelt seinen Hund.

Ein Entminer von Handicap International mit seinem Minensuchhund. © Eva Maria Fischer / HI

(12.02.2019)

<<< zurück zu: News