"Sri Lanka : Schwere Kämpfe bei Kilaly und Kilinochchi" (Sri Lanka)


Das Armeekommando berichtet von zwei grossen Offensiven bei Kilinochchi und an der Jaffna-Front. An der Front bei Muhamalai und Kilaly rückte sie nach eigenen Angaben vor und zerstörte Teile der LTTE-Verteidigung, zog sich aber angeblich aus taktischen Gründen zurück.


(16.12.2008)

Die LTTE habe nur noch eine Verteidigungslinie von Zweien bei Muhamalai. An der Front bei Kilinochchi griff sie entlang der Strasse Paranthan-Pooneryn, westlich von Kilinochchi und westlich des Iranamadu Tank an., südlich von Kilinochchi.

Insgesamt seien -heute ' laut Armee ' 120 Rebellen und 25 Soldaten gefallen und weitere 10-16 Soldaten würden noch vermisst. Zudem seien 160 Soldaten und 250 Rebellen verletzt worden. Allerdings wurden an der Jaffna Front keine und an der Kilinochchi Front nur gerade 2 LTTE-Leichen geborgen. Man habe einen 5 km breiten Streifen erobert.(SLA/AFP) Die LTTE berichtet von einem weiteren vergeblichen Versuch der Armee, bei Kilaly einen Durchbruch zu erreichen. Nach 9 Stunden Kampf sei die Armee zurück geschlagen worden und über 40 Soldaten seien dabei getötet worden. 8 Leichen von Soldaten habe man geborgen und auch eine Anzahl von Infanteriewaffen. (TN) Nach neusten Meldung sprach LTTE-Sprecher Puleedevan von Kämpfen in der Region Kilinochchi, die um 5.50 h anfingen. Die Armee habe zeitgleich von Malayalapuram, Kumchupparanthan, Murikandy und Pulikkulam aus angegriffen und sei zurückgeschlagen worden. Dabei habe sie 100 Soldaten verloren und 250 seien verletzt worden. Man habe 10 Soldaten tot geborgen. (TN)

Die srilankische Regierung will 2009 Parlamentswahlen abhalten lassen, gemäss einer noch nicht bestätigten Ankündigung. (LP, geoflueck) Der Gründer der TMVP, Karuna, hat am 1. Dezember der UNO versprochen, dass keine Minderjährige mehr von der TMVP rekrutiert würden. Nach einer Übergangsfrist von 3 Monaten will die TMVP alle noch verbliebenen Minderjährigen in ihren Reihen entlassen. (il, LP) Von Januar bis November 2008 sind bei der staatlichen Polizeikommission 1'246 Klagen wegen Übergriffen von Polizisten eingegangen. (LP, Xinhua). Bei einem Verkehrsunfall in Wadduwa, Kalutara, sind Dienstag Morgen 4 Personen getötet und viele verletzt worden. (CP) An einer Eisenbahnkreuzung in Ragama bei Colombo wurden heute Morgen zwei je 6.75 kg schwere Landminen entdeckt und entschärft. (LP)

Wirtschaft: Die Rupie steht heute Dienstag auf 150.49 Rupien pro Euro (- 0.8 Rupien), 95.32 Rupien ( - 0.7 Rupie) pro Schweizer Franken und 111.46 Rupien (-1.5 Rupien) pro US $. (www.oanda.com ) Die Börse in Colombo schloss am Dienstag 0.22% tiefer auf 1'524.20 Punkten, sie hatte bereits am Montag über 1% verloren. Die Börse in Bombay war wie andere asiatische Börsen im Plus (+ 1.47% auf 9'976.98 Punkte). Der Nikkei schloss um 1.12% tiefer, während in Hongkong die Börse um 0.55% im Plus war. (BBC)

Militärische Entwicklung: Zusätzlich zu den unter Inneres berichteten Meldungen berichtet die Armee , sie habe im Distrikt Mullaithivu westlich und südlich des Iranamadu Tanks verschiedene Verteidigungswälle der LTTE eingenommen. Zudem stehe sie 6,5 km südwestlich von Mullaithivu bei Mulliyavalai.

Jaffna: Die Armee meldet für heute Dienstag, 18.15 h, Angriffe von MI-24-Helikoptern auf einen Verband von LTTE-Booten in der Kilaly Lagune, die mit Verstärkung nach Paranthan unterwegs gewesen wären. Dabei wäre ein Boot versenkt, mehrere Boote beschädigt und der Verband zur Umkehr gezwungen worden. (SLA) Am Montag wurde in Meesalai bei Chavakachcheri ein Soldat tot in einem Brunnen aufgefunden. (win)
Kilinochchi: Die Armee spricht von 120 toten Rebellen (inklusive Jaffna) und bis zu 40 eigenen Toten, während die LTTE von 140 toten Soldaten (davon 40 bei Kilaly, Jaffna)spricht. 10 tote Soldaten wurden bei Kilinochchi geborgen. Eine Reihe von Waffen, nebst T-56 auch vereinzelte Granatwerfer, Panzerfäuste und MGs wurden erbeutet und per Foto auf TN ins Internet gestellt. .Siehe Meldungen unter Inneres. (SLA, TN)
Mullaithivu: Die Armee (Task Force III) hat östlich Mankulam und nordöstlich von Olumadu im Gebiet Ampakamam 5 tote LTTE-Kader, darunter 3 Frauen, gefunden. Es gab um 17.30 h am Dienstag weitere Gefechte.Man habe 1 MG und 3 T-56 erbeutet. (SLA) Zudem will die 57. Division westlich des Iranamadu Tank die Ortschaft Chorikenkulam, 7 km von der A9 entfernt erobert haben.2 tote Rebellen habe man geborgen und ein MG erbeutet. (SLA) Gefechte gab es an der A 34 von Oluchudan (Olusudan) nachMulliyavalai, rund 7 km südwestlich der Stadt Mullaithivu. Man habe am Dienstag Morgen 3 km der A34 unter Kontrolle gebracht. (SLA)

Dr. Oskar Flück

Von: 17.12.2008, www.tamilpress.com

<<< zurück zu: News