Streubomben im Libanon-Krieg (Israel/Libanon)


Während des Libanon-Kriegs verwendeten die israelischen Streikräfte Streubomben. Die Regierung in Israel wurde davon offensichtlich nicht in Kenntnis gesetzt.


(19.07.2008)

Die israelischen Streitkräfte haben während des Libanon-Kriegs nach Angaben eines ehemaligen Beraters im Verteidigungsministerium Streubomben eingesetzt, ohne die Regierung darüber zu informieren. Zwei Wochen lang sei Streumunition über dem Libanon abgeworfen worden, sagte Hagai Alon, ein Berater des damaligen Verteidigungsministers Amir Perez, am Samstag im Rundfunk. Die Regierung habe davon erst durch die Kritik nach dem Krieg im Sommer 2006 erfahren.

Die Streitkräfte erklärten dazu, die Regierung sei über alle Themen auf dem Laufenden gehalten worden. Nach UN-Angaben kamen im Libanon-Krieg mehrere Millionen Streubomben zum Einsatz. Bis zu eine Million soll bislang nicht explodiert sein und eine permanente Gefahr für die Bevölkerung darstellen.

Von: www.focus.de, 19.07.2008

<<< zurück zu: News