Vietnam sucht Unterstützung bei der Minenräumung


Vietnam wirbt um weitere internationale Unterstützungen bei der Minenräumung.


(30.04.2013)

Vietnam will weitere internationale Unterstützung bei der Minenräumung erhalten. Das sagte Pham Quoc Tru, der stellvertretende der vietnamesischen Vertretungsdelegation bei der UNO und WTO auf einer Abrüstungskonferenz in Genf. Tru zufolge haben sich die vietnamesische Regierung und die Bevölkerung in den vergangenen Jahren sehr dafür eingesetzt, Minen und Blindgänger zu beseitigen, die nach dem Krieg zurückgelassen wurden. Jährlich investiert Vietnam hunderte Millionen US-Dollar für die Minenräumung. Zusätzlich hat Vietnam große Unterstützungen von Ländern, unter anderem Japan, den USA und Norwegen in diesem Bereich erhalten, sagte Tru. Auch internationale Organisationen wie beispielsweise Golden West oder Peace Trees haben Vietnam sehr geholfen. Seit der Wiedervereinigung des Landes im Jahr 1975 muss Vietnam schwere Folge des Krieges beseitigen. Etwa 800.000 Tonnen Blindgänger wurden auf einer Fläche von etwa 6,6 Millionen Hektar, also einem Fünftel der gesamten vietnamesischen Landfläche, hinterlassen. Bislang wurde nur ein kleiner Teil davon von Minen und Blindgängern befreit.

Quelle: Radio "Die Stimme Vietnams"

<<< zurück zu: News