Logo von www.landmine.de

Infos über Minen und Streumunition

>>> Was sind Landminen

Landminen - Antipersonenminen und Antifahrzeugminen - sind geduldige und heimtückische Waffen: Sie sind oft mit dem bloßen Auge nicht sichtbar und lösen aus, wenn Erwachsene oder Kinder mit ihnen unabsichtlich in Kontakt kommen. Die geschieht häufig auch noch Jahrzehnte, nachdem sie verlegt worden sind. Betroffene werden getötet oder langfristig und schwer verletzt.

>>> Das Verbot von Anti-Personen-Minen - die Ottawa-Konvention

Das Verbot von Antipersonenminen trat 1999 nach einem langen und erfolgreichem Kampf durch die internationale Zivilgesellschaft in Kraft. Seitdem sind über 160 Staaten beigetreten und tausende Leben wurden gerettet.

>>> Wo sind Minen verlegt und wie viele?

Die genaue Zahl verlegter Minen kennt niemand. Zu den am meisten belasteten Ländern gehören: Afghanistan, Angola, Ägypten, Bosnien und Herzegowina, Laos, Demokratische Republik Kongo, Kambodscha, Kolumbien, Kroatien, Vietnam.

>>> Opferhilfe und das Engagement von Handicap International

Die Opfer von Überlebenden von Landminenunfällen sind neben den direkt Betroffenen auch die Gesellschaften. Wenn die Menschen einen Unfall mit Landminen überleben, tragen sie oft schwerste Verletzungen und Behinderungen davon, die ein Leben lang besondere Versorgung notwendig machen. Häufig brechen Familienstrukturen auseinander, die mühsam wieder aufgebaut werden müssen. Und wenn in einer Gegend Minen verlegt sind, schränkt das ganze Gesellschaften in ihrer Entwicklung ein.

>>> Streumunition/Streubomben - Ähnlich verheerend wie Landminen

Streumunition, auch genannt Streubomben, setzt eine Vielzahl von kleineren Sprengsätzen frei, die sog. Submunition oder "Bomblets". Streumunition wird als Bombe abgeworfen oder auch als Rakete verschossen. Blindgänger wirken ähnlich wie Landminen, da sie oft erst Jahre später durch unbeteiligte Menschen ausgelöst werden. Auch diese Waffen sind mittlerweile international geächtet und von einer Vielzahl an Staaten verboten.

>>> Wer produziert Minen und Streumunition?

Vor dem Verbot wurden in 54 Ländern Antipersonenminen produziert. Streumunition wurde bis zum Verbot in über 34 Ländern, darunter Deutschland, entwickelt.