Aktuelle Kampagnennachrichten


Viele Menschen stehen feierlich auf einer Bühne.

Am 1. März wird der Ottawa-Vertrag 20 Jahre alt

(26.02.2019)

Der Vertrag, der die Welt veränderte, trat am 1. März 1999 in Kraft. Heute werden Anti-Personen-Minen bis auf wenige Aufnahmen nicht mehr eingesetzt und die internationale Staatengemeinschaft hat das ehrgeizige Ziel ausgegeben, die Welt bis 2025 von sämtlichen Minen zu befreien.  weiterlesen >>>


Eine Junge schaut in die Kamera. Mit der rechten Hand hält er seine linke Unterarmprothese.

Handicap International zum 4. April: "Internationaler Tag der Minenaufklärung“

(03.04.2018)

Dramatische Zunahme der Opfer durch Minen und Blindgänger in den letzten 3 Jahren. weiterlesen >>>


Ein Mann sitzt an einem Tisch und spricht in ein Mikrofon.

Ottawa-Vertrag: Sri Lanka tritt bei

(17.12.2017)

Sri Lanka hat die Beitrittsurkunde zum internationalen Minenverbotsvertrag bei den Vereinten Nationen hinterlegt. Der asiatische Inselstaat wird somit das 163. Mitglied des Ottawa-Vertrags. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Neymar hält seine Hand in die Kamera - auf ihr steht geschrieben "Stop"

Stop Bombing Civilians

(15.09.2017)

Eine neue Kampagne von Handicap International kämpft gegen den Einsatz von Explosivwaffen in bevölkerten Gebieten. Prominente Unterstützung erfährt die Aktion unter anderem von Fußballstar Neymar Jr. und Tatort Kommissarin Ulrike Folkerts. weiterlesen >>>


Blick von oben auf Dutzende Menschen, die ihre Arme nach oben recken und sich freuen

Streubombenverbot wird 7 Jahre alt

(31.07.2017)

Am 1. August vor 7 Jahren trat der Oslo-Vertrag über ein Verbot von Streubomben in Kraft – ein bahnbrechendes Abrüstungsabkommen, das bereits vieles bewirkt hat. Dennoch wurden in den Konflikten der letzten Jahre weiterhin Streubomben eingesetzt. weiterlesen >>>