Äthiopien: Acht Menschen sterben durch Landmine


Ein Bus mit elf Insassen ist vergangene Woche in Benishangul Gumuz in Äthiopien über eine Landmine gefahren. Acht Menschen starben sofort, weitere Personen wurden schwer verletzt. Die Landminen stammen aus dem Konflikt um die Abspaltung Eritreas, knapp 17.000 Opfer forderten Landminen in Äthiopien seitdem laut offiziellen Angaben. (auf Englisch)


Das Danger Mines Zeichen mit Totenkopf und Schriftzug.

(02.01.2019)

Quelle: Anadolu Agency

Eight out of 11 people on board a minibus were killed in a landmine blast in western Ethiopia on Wednesday, the state broadcaster reported.

The bus ran over a landmine in Benishangul Gumuz on a road linking the region to Oromia state, said Kemal Indris, head of administration and security office of Mao-Komo district.

Police have launched investigation into who planted the landmine and the motive.

...

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel

<<< zurück zu: Aktuelles



Aktuelle Projekte




Petition




Logo "Stop Bombing Civilians"

Die Bombar- dierung der Zivilbevölkerung ist ein Verbrechen. Jetzt Petition unterzeichnen!


Ausstellung




Eine alte Frau hält eine Kerze und schaut ernst.

Die Ausstellung erschüttert
portraitiert Menschen, deren Leben durch Explosivwaffen erschüttert wurde. 


Die Ausstellung Barriere:Zonen 
portraitiert Menschen, deren Schicksal ein Konflikt prägt oder bestimmt hat. 


Neue Studien