Mosambik: Provinz Inhambe von Minen befreit


Mosambik hat das ambitionierte Ziel, noch in diesem Jahr minenfrei zu werden. Nun ist ein weiterer wichtiger Meilenstein erreicht.


In Mosambik arbeiten Menschen und Hunde gemeinsam an der Befreiung des Landes von der Minenplage © Eva Maria Fischer / Handicap International

(11.11.2014)

Die gesamte Provinz Inhambe wurde von der Regierung Mosambiks als minenfrei deklariert. In den letzten Jahren hatte es insgesamt fünf Tote durch Explosionen gegeben, unzählige Menschen konnten sich nicht frei und ohne Furcht bewegen.

Mit dieser Deklaration unternimmt Mosambik einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zur Minenfreiheit. Das Land galt lange als eines der am stärksten verminten Länder weltweit nach jahrzehntelangem Bürgerkrieg. Heute sind 7 der 10 Provinzen offiziell von Minen befreit und 120 von 128 Distrikte.

Mosambik hatte bereits angekündigt, noch in diesem Jahr frei von Minen zu werden und auch heute zeigen sich offizielle Regierungsvertreter optimistisch, dass dieses Ziel erreicht werden kann.

Mehr Infos:

allafrica.com

Entminung in Mosambik mit Mensch, Hund und Maschine

<<< zurück zu: Aktuelles