Logo von www.landmine.de

Aktuelles

Minensuchgerätschaften sind in einem Minenfeld zusammengestellt.

18. Vertragsstaatenkonferenz zum Landminenverbot

Die 18. Vertragsstaatenkonferenz fand in diesem Jahr nicht wie sonst üblich in Genf statt, sondern online. Zwischen dem 16. und dem 20. November 2020 berichteten zahlreiche Teilnehmer*innen über die Fortschritte in Bezug auf das Verbot von Landminen. weiterlesen >>>

Eine Submunition liegt im Gebüsch.

Streubomben-Monitor 2020 veröffentlicht

Weltweit wurden im Berichtszeitraum 2019 mindestens 286 Menschen durch Streumunitionsangriffe und Streumunitionsreste in insgesamt neun Ländern und zwei Gebieten getötet oder verletzt wurden. 99% der gemeldeten Unfälle betrafen die Zivilbevölkerung. weiterlesen >>>

Im Vordergrund ein Danger Mines Schild, im Hintergrund ein Mann mit Entminerausrüstung

Landminen Monitor 2020: 5.554 Minenopfer in über 50 Staaten

Der am 12. November veröffentlichte Landminen Monitor 2020 berichtet zum fünften Mal in Folge über hohe Opferzahlen durch Landminen, explosive Kriegsreste und improvisierte (selbstgebaute) Minen. weiterlesen >>>

USA sollen sich mit Joe Biden wieder an die Verbote von Landminen und Streubomben annähern

Das fordert die internationale Kampagne gegen Landminen und Streubomben in einer Pressemitteilung nach der Wahl Joe Bidens als US-Präsident. weiterlesen >>>

Falkland Inseln frei von Landminen

Seit einem Konflikt mit Argentinien im Jahr 1982 waren auf den Falklandinseln Landminen vergraben. Vor über 21 Jahren trat das Vereinigte Königreich dem Minenverbot bei und verpflichte sich damit zur Räumung aller Anti-Personen-Minen auf seinem Gebiet. weiterlesen >>>

Ein rundes Haus, das übersät ist mit Einschusslöchern.

Illegale Bombardierungen in Syrien

Russische und syrische Streitkräften haben laut Human Rights Watch Kriegsverbrechen im Nordwesten Syriens begangen. Dabei wurde auch international geächtete Streumunition eingesetzt. weiterlesen >>>

Über 21.000 Tote seit der UN-Resolution für einen Globalen Waffenstillstand

Vor sechs Monate forderte UN-Generalsekretär Antonio Guterres einen weltweiten Waffenstillstand. Heute warnt HI zusammen mit anderen Hilfsorganisationen vor den mangelnden Fortschritten auf dem Weg zum weltweiten Frieden. Weiterhin leiden Millionen von Menschen unter den Auswirkungen von Kriegen vor dem Hintergrund der globalen COVID-19-Pandemie. weiterlesen >>>

Aktuelle Projekte


Petitionen


Die Bombar- dierung der Zivilbevölkerung ist ein Verbrechen. Jetzt Petition unterzeichnen!

US-Präsident Donald Trump erlaubt seiner Armee wieder den Einsatz von Landminen.
Jetzt Petition unterzeichnen!

Ausstellungen


Die Ausstellung erschüttert
portraitiert Menschen, deren Leben durch Explosivwaffen erschüttert wurde. 

Die Ausstellung Barriere:Zonen 
portraitiert Menschen, deren Schicksal ein Konflikt prägt oder bestimmt hat. 

Neue Studien